UVC Holding Graz Herren sind CUPSIEGER 2020

Die UVC Holding Graz Herren lieferten eine unglaubliche Aufholjagd und holten sich nach einem 0:2 Satz-Rückstand noch den Cup-Titel. Zu Beginn lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Kärntner am Ende ganz leicht die Nase vorne hatten. Sie waren es dann auch die mit einem stark spielenden Thomas Tröthann auf 2:0 stellten.

Der Raiffeisen Sportpark kochte und die UVC Herren kämpften sich wieder zurück ins Spiel. In einem unglaublich spannenden 3. Satz holten die Grazer auf und konnten mit 26:24 auf 1:2 verkürzen.

© GEPA pictures/ Mario Buehner
GRAZ,AUSTRIA,01.MAR.20 - VOLLEYBALL - Austrian Volley Cup, FInal Four, final, men, UVC Graz vs SK Aich/Dob. Image shows the rejoicing of Graz.

Danach lief es bei den Murstädtern immer besser, die Annahme konnte stabilisiert werden und Philipp Stark somit die Bälle sehr gut verteilen. Mit 25:20 konnten die Schlossbergboys ausgleichen und sich in den 5. Satz retten.

© GEPA pictures/ Mario Buehner
GRAZ,AUSTRIA,01.MAR.20 - VOLLEYBALL - Austrian Volley Cup, FInal Four, final, men, UVC Graz vs SK Aich/Dob. Image shows fans.

Angetrieben von den über 1000 Zuschauern im Sportpark zeigten die Grazer eine starke Leistung und sicherten sich mit 15:10 den Sieg. Somit konnten die UVC Holding Graz Herren ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen und sich zum vierten Mal Cupsieger nennen.

Graz-Topscorer und Final-MVP Lorenz Koraimann: „Eine Wahnsinnspartie. Gottseidank haben sie auch gestern fünf Sätze gespielt, das hat sie müde gemacht. Wir haben nur drei gespielt, das war ein Vorteil. Irgendwie haben wir uns im dritten Satz noch reingekämpft und das Ding nach Hause geholt. Das Publikum war irre gut. Es hat uns Energie gegeben.“

Obmann Andreas Artl: „Heute hat man wieder einmal gesehen, wie eng Sieg und Niederlage beieinander liegen. Ich bin extrem stolz auf beide Teams – sie haben unbändigen Kampfgeist gezeigt und tollen Volleyballsport geboten. Ich gratuliere unseren Herren und bin überzeugt, dass die Damen im Play off zurückschlagen werden.“

Damen unterliegen knapp im 5. Satz

Die UVC Holding Graz Damen müssen sich in einem wahren Volleyballkrimi auf hohem Niveau Linz/Steg knapp mit 2:3 geschlagen geben.

© GEPA pictures/ Mario Buehner
GRAZ,AUSTRIA,01.MAR.20 - VOLLEYBALL - Austrian Volley Cup, FInal Four, final, ladies, ASKOE Linz/Steg vs UVC Graz. Image shows team Graz with medals.

Im ersten Satz konnten die Uhrturmchicks in einer vollen Halle gleich stark loslegen und sich den ersten Satz mit 25:19 holen. Danach schlugen aber die Titelverteidigerinnen aus Oberösterreich zurück und stellten auf 1:1. In dieser Tonart ging es weiter und die Grazerinnen gingen wieder in Führung, jedoch gaben die Linzerinnen nicht auf und konnten auf 2:2 ausgleichen.

Somit musste ein 5. Satz die Entscheidung bringen und hier war das Spiel auf Messers Schneide. Vor einer unglaublichen Kulisse lieferten sich die beiden Teams einen harten Kampf um den Cup-Titel 2020. Am Ende war dann aber das Glück auf Seiten der Damen von Linz/Steg, die mit 15:13 den Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnten.

© GEPA pictures/ Mario Buehner
GRAZ,AUSTRIA,01.MAR.20 - VOLLEYBALL - Austrian Volley Cup, FInal Four, final, ladies, ASKOE Linz/Steg vs UVC Graz. Image shows the rejoicing of Graz.

Graz-Kapitänin Eva Dumphart: „Es war ein Spiel auf des Messers Schneide. Ein tolles Finale, ich gratuliere Linz-Steg zu einer tollen Leistung. Unsere kämpferische Leistung war enorm. Es ist aber noch Luft nach oben. Daran werden wir weiterarbeiten.“

Quelle: www.uvcgraz.at

Das könnte dich auch interessieren...