Neue Formulare für die Pauschale Reiseaufwandsentschädigung (PRAE)

Kurz vor Jahreswechsel wurden die neuen Formulare der Pauschalen Reiseaufwandsentschädigung (PRAE) veröffentlicht. Wie bereits bekannt erhöhen sich die maximale Tages- und Monatssätze ab 1. Jänner 2023. Finanzminister Magnus Brunner und Sportminister Werner Kogler setzten nach der Erhöhung der Bundes-Sportförderung den nächsten wichtigen Schritt für die Zukunft des Amateur- und Breitensports.

Anhebung der Reiseaufwandentschädigung – was sich mit 1.1.2023 ändert:

Mit 1.1.2023 werden die Tages- und Monatssätze der Pauschale Reiseaufwandsentschädigung von maximal 60 auf 120 Euro bzw. maximal 540 auf 720 Euro erhöht. Gleichzeitig wird eine jährliche Meldepflicht für den auszahlenden Verein/Verband eingeführt. Zu melden werden die ZVR-Nummer und die Steuernummer (falls vorhanden) des auszahlenden Vereins/Verbands sowie Familien-, Vorname, Sozialversicherungsnummer des/der Empfänger:in und der Gesamtbetrag, der ausbezahlt wurde, sein. Die Meldung muss im Folgejahr (d.h. erstmal 2024) bis spätestens Ende Februar erfolgen.
Untenstehend finden Sie das angepasste monatliche PRAE-Formular zur Dokumentation monatlicher Auszahlungen an PRAE-Empfänger:innen sowie den offiziellen Entwurf des analogen Meldeformulars für die Jahresmeldung an das Finanzamt. Es wird ebenso die Möglichkeit einer digitalen Jahresmeldung geben. Das Bundesministerium für Finanzen wird in den nächsten Wochen zur Aufzeichnungs- und Meldepflicht sowie zu typischen Fragen rund um die Anwendung der PRAE noch offizielle Informationen verlautbaren.

Alle Informationen kompakt in einem Webinar

Um alle Vereine bestmöglich auf die Veränderungen vorzubereiten, bietet die SPORTUNION am 27. Januar 2023 um 15:00 Uhr ein Webinar zu diesem Thema an. Expert:innen des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) präsentieren dabei die Neuerungen rund um das amtliche Meldeformular und die erhöhten Tages- und Monatshöchstgrenzen. Dabei werden FAQs geklärt und ein Leitfaden für Vereine vorgestellt. Um alle Fragen zum Thema Sozialversicherung behandeln zu können, wird auch aus diesem Bereich eine fachkundige Person zur Seite stehen. Für SPORTUNION-Funktionär:innen ist das Webinar kostenlos.Die Expert:innen des Webinars:

  • Mag. (FH) Michael Krammer: Gruppenleiter Gruppe IV/A Steuerpolitik, IV/1 Steuerpolitik und Abgabenlegistik, Bundesministerium für Finanzen
  • Mag. Karin Kufner: Abteilungsleiterin Abteilung IV/7, Lohnsteuer, Bundesministerium für Finanzen
  • Lilly-Marie Kunz, BSc (WU) LLM (WU): Kommisärin, Kabinett des Herrn Bundesministers für Finanzen, Bundesministerium für Finanzen
  • Josef Burgstaller: Partner, Steuerberater, Unternehmensberater, PZP Steuerberatung
Freitag, 27.01.2023: 15:00 – 16:30 Uhr

Das könnte dich auch interessieren...

Ball des Sports 2023

Das sportlichste Comeback der Ballsaison - Der Ball des Sports ist zurück! Nach 3 Jahren Pause kehrt der Ball des Sports ins Wiener Rathaus zurück. Sport- und Ballfans aufgepasst – am 6. Mai 2023 findet er endlich wieder statt, der Ball des Sports im Wiener Rathaus. Die drei Wiener Sportdachverbände (ASVÖ, ASKÖ WAT und SPORTUNION)

Kooperation mit Lichterpark LUMAGICA

Die SPORTUNION Wien schließt eine Kooperation mit dem Lichterpark LUMAGICA und alle Mitglieder profitieren. LUMAGICA WIEN! Nach 2 Jahren Vorbereitung kommt der Welterfolg Lumagica endlich nach Wien! Die Aufbauarbeiten sind abgeschlossen und am 8. Dezember wurde feierlich eröffnet! Was ist Lumagica? Lumagica ist ein LED Lichter Kunstpark welchen es mittlerweile 31x von Japan über Dänemark,

Trauer um Christoph Seifriedsberger

Die Sportgemeinschaft trauert um Ruderer Christoph Seifriedsberger. Der österreichische Nationalteam-Ruderer wurde bei einer Trainingsfahrt mit dem Rad in Sabaudia von einem Auto tödlich erfasst und starb im Alter von 26 Jahren am Unfallort. Christoph Seifriedsberger zählte zur österreichischen Ruderspitze. 2016 krönte er sich mit seinem Team zum U23-Weltmeister im „Vierer ohne“ (mit Ferdinand Querfeld, Gabriel