Moritz Kremslehner paddelt bei Junioren EM in die europäische Spitze

Nachwuchshoffnung belegt bei Junioren Europameisterschaft im Kanu-Slalom den 10. Platz.

Bei den Kanu-Slalom-Europameisterschaften der Junioren auf der Soca, im slowenischen Solkan, ist der Wiener Moritz Kremslehner (vom Union Kanu Klub Wien) mit einem 10. Platz im Kajak-Einer-Finale und einer Zeit von 97.80 erstmals in die europäische Spitzenklasse gepaddelt. „Ich kann es kaum glauben. Mein Ziel bei dieser EM war es, unter die besten 20 zu fahren. Mit dem 10. Platz wird ein Traum für mich wahr, ich gehöre jetzt zu den europäischen Top-Kanuten im Wildwasser-Slalom“, so der 16jährige Wiener nach dem Rennen. Junioren-Europameister wurde der Tscheche Martin Rudorfer (91.79) vor dem Russen Egor Smirnov (92.00) und dem Slowenen Jan Locnikar (93.72).

Mit der Top-Platzierung bei der Junioren-EM öffnet sich für Moritz Kremslehner die Tür zu den kommenden internationalen Wettkämpfen der Senioren. Er gehört damit dem Nationalkader um Österreichs Olympia-Vierten von Tokio 2020, Felix Oschmautz an. OKV-Junioren-Nationaltrainer Andreas Langer dazu:
„Eine Riesen-Überraschung und die perfekte Vorbereitung für den großen Kanu-Weltcup- und WM-September. Moritz ist damit für die Weltcuprennen in Spanien (La Seu, 3.-5. September) und Frankreich (Pau, 10.-12. September) sowie für die Weltmeisterschaften in Bratislava (22.-26. September) bestätigt.“

Bei Dipl.Ing. Elisabeth Neudecker, Präsidentin des Union Kanu Klubs Wien (UKK Wien), ist die Freude über den internationalen Erfolg von Moritz groß: „Damit hat unser Union Kanu Klub wieder einen Athleten in der internationalen Spitzenklasse. Das freut mich für Moritz und seine Betreuer. Das bedeutet darüber hinaus auch viel Motivation für unseren Kanu-Nachwuchs.“

Die SPORTUNION Wien gratuliert Moritz Kremslehner zu dieser herausragenden Leistung!

Das könnte dich auch interessieren...

Stellungnahme der SPORTUNION zum Missbrauchsfall rund um einen Wiener Lehrer

Die SPORTUNION hat am Mittwoch durch eine Medienanfrage erfahren, dass der tragische Missbrauchsfall rund um einen Wiener Lehrer 2019 auch direkten Bezug zur SPORTUNION bzw. unserem Sportvereinsbetrieb hat. Das trifft uns als Dachverband hart, zumal wir gerade im Zusammenhang mit Prävention von sexualisierter Gewalt in den vergangenen Monaten und Jahren viel geleistet haben und für

Firmenchallenge Österreich

Die Firmenchallenge Österreich (1.10. bis 19.11.) ist der wissenschaftlich fundierte 50-Tage-Gesundheitsimpuls, der jährlich im Herbst tausende Menschen niederschwellig für die Themen Ernährung, Bewegung und mentale Fitness sensibilisiert und durch das Sammeln von Bewegungsminuten aktiv bewegt. Die Partner und prominenten BotschafterInnen der Firmenchallenge wollen einen Impuls für eine neue Bewegungskultur in Österreich setzen, daher haben wir uns kurzfristig

Servus Kinder Aktionstage 2022

In die erste Schulwoche mit einem unschlagbaren Bewegungsangebot. Von 8. bis 9. September fand auf der Wiener Donauinsel eine abwechslungsreiche Sportveranstaltung statt. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Sportinsel, ServusKinder, Red Bull Media House und INTERSPORT organisiert. Über 700 Kids waren an neun Stationen aktiv und hatten große Freude an dem Höhepunkt der ersten

Tag des Schulsports und Tag des Sports 2022

Auch dieses Jahr war das Union Trendsportzentrum im Prater wieder Schauplatz des Tag des Schulsports, dem nur wenige Stunden danach der traditionelle Tag des Sports folgte. Abwechslungsreiche Sportangebote - Actionzone, Aerial Silk, SPORTUNION Gladiator, Padbol, Padel-Tennis und vieles mehr - boten im Union Trendsportzentrum die Möglichkeit neue Sportarten kennenzulernen. Im Rahmen des Tag des Schulsports

Bogensport – Vereinsübergreifendes Jugendtraining

Der Nachwuchs des österreichischen Bogensports trainiert seit einigen Monaten im Rahmen eines vereinsübergreifenden Jugendtrainings an ihrer Treffsicherheit. Neben routinemäßigen Trainingseinheiten mit topausgebildeten TrainerInnen, haben die Nachwuchstalente die Möglichkeit, mit Christian Wöll (ÖBSV Bundestrainer Nachwuchs) zu trainieren.   Das von Roman Till initiierte Projekt legt neben der sportlichen Entwicklung auch großen Wert auch die gruppendynamische Entwicklung