Neuer „Wien Bonus“ geplant – “Vereins 50er” statt “Schnitzel 50er”?

Aktuell liest man in den Medien von Überlegungen, dass der vom Vorjahr bekannte „Schnitzel 50er“ als „Wien Bonus“ sein Comeback feiern soll. Eine begrüßenswerte Maßnahme der Stadt Wien, um unsere Wirtschaft und die heimischen Betriebe, nach der langen Zeit des Lockdowns, zu unterstützen.

Doch was ist mit den zahlreichen Sportvereinen in unserer Stadt? Wir sollten auch über einen „Vereins 50er“ nachdenken.

Der Sport in Wien darf beim geplanten „Wien Bonus“ nicht vergessen werden. Trotz des umfangreichen Angebots von Online-Trainingseinheiten durch unsere Mitgliedsvereine, hat sich insbesondere die sportliche Aktivität der Wienerinnen und Wiener durch den Lockdown, über alle Altersgruppen hinweg, verringert. Hier besteht die Gefahr, dass sich nachhaltig negative Effekte für die gesamte Gesundheit der Bevölkerung – mit unmittelbar spürbarer Auswirkung auf das schon gestresste Gesundheitssystem – verfestigen. Unsere Bundeshauptstadt benötigt daher dringend eine Bewegungsoffensive, um möglichen Virus-Folgeschäden Paroli zu bieten. Ein starker Anreiz könnte hier in Form eines Gutscheins für Sport in Vereinen („Vereins 50er“) geschaffen werden.

Wie wichtig ein gut funktionierender Breiten- und Spitzensport für Österreichs Volkswirtschaft ist, lässt sich auch leicht an einigen wirtschaftlichen Kennzahlen verdeutlichen: Mit einem Anteil von 5,75% an der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung werden im Netzwerk Sport erhebliche Wirtschaftsbeiträge generiert, welche mit jenem der Sektoren Bauwirtschaft beziehungsweise Tourismus vergleichbar sind. Jeder 14. Arbeitsplatz in Österreich wird derzeit unmittelbar oder mittelbar durch die Sportbranche abgesichert. Im Gesundheitsbereich ersparen Sport und Bewegung dem Staat, durch ihre erwiesene präventive Wirkung, jährlich rund 530 Millionen Euro. Etwaige Unfallkosten sind hier bereits abgezogen.

Unter dem Motto #comebackstronger steht die SPORTUNION Wien mit ihren über 250 Vereinen in den Startlöchern, um die Wienerinnen und Wiener so bald wie möglich wieder zu Bewegung zu animieren. Wir arbeiten bereits an Sicherheitskonzepten zum Comeback des Vereinssports. Mit einem kostenlosen Schnuppergutschein wollen wir allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, neue Sportarten kennenzulernen und für mehr Bewegung in Wien zu sorgen. Mit Unterstützung der Stadt Wien in Form eines „Vereins-50er“ könnte man einen wirksamen Anreiz in der Bevölkerung schaffen, sich wieder mehr zu bewegen.

Im Sinnen unserer aller Gesundheit richten wir daher die Bitte und den Appell an die Stadt Wien, den Vereinssport bei den geplanten Maßnahmen zu berücksichtigen.

Das könnte dich auch interessieren...

Das neue Kursprogramm ist da!

Das neue Kursprogramm der SPORTUNION Akademie ist da. Die SPORTUNION Akademie bietet wie jedes Jahr ein umfangreiches und vielfältiges Aus- und Fortbildungsangebot. Von Basismodul bis Gendergerechte Sprache in der Praxis - es ist für alle ein spannender Kurs dabei. Das Aus- und Fortbildungsangebot der SPORTUNION Wien im Wintersemester 2022/23 startet bereits Ende August und erfreut

Fußball-Bundesmeisterschaft der U12

Die Union SG Oberes Freistritztal gewinnt knapp die U12 Union Bundesmeisterschaft! Am Samstag, den 2. Juli 2022, fand im USZ Mauer die U12 Fußball-Bundesmeisterschaft statt. Unter der Leitung der SPORTUNION Schönbrunn und dank Mithilfe der SPORTUNION Wien konnten 10 Mannschaften aus 7 Bundesländern bei einem perfekt organisierten Turnier um die U12-Krone kicken. Für den Wiener

Bewegung findet Stadt Filmfestival

Die SPORTUNION Wien beim traditionellen Filmfestival (2. Juli bis 4. September 2022) am Wiener Rathausplatz. Das kostenlose Sommerprogramm in Wien bietet neben vielfältigen Kultur- und Kulinarikangeboten auch sportliche Bewegungsmöglichkeiten für Jung und Alt. Dabei sorgte die SPORTUNION Wien am 22. Juli beim Bewegung findet Stadt Filmfestival mit Handstand, Rad oder sogar Salto auf der Airtrack

SPORTUNION Wien sorgt für jede Menge Bewegung im Monat des Schulsports

In der Corona-Pandemie gab es für den Schulsport einen gehörigen Dämpfer. Wettkämpfe, Skikurse oder Sportwochen wurden gekürzt oder abgesagt. Studien belegen die negativen Folgen des Bewegungsmangels in der Pandemie für Fitness und psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler. Ende April hat das Bildungsministerium daher den Monat Juni zum „Monat des Schulsports“ ausgerufen um Kinder und