SPORTUNION will Indoor-Sport als Anreiz für Corona-Tests etablieren

Österreichzum Originalbeitrag

SPORTUNION Wien Präsidentin Schmidt: „Neben Outdoor-Mannschaftstrainings sollten zum Schulbeginn Corona-Eintrittstests zum Gamechanger für Indoor-Sport werden.“

Derzeit laufen Planungen für die wichtige Phase nach dem Corona-Lockdown. Die SPORTUNION möchte Vereinssport für Kinder und Jugendliche parallel zu den Schulen öffnen. Abgesehen von Outdoor-Mannschaftstrainings, soll mittels Selbsttests auch Indoor-Sport wieder ermöglicht werden. „Corona-Selbsttests sind ein entscheidender Türöffner, die dem gesamten Sport zu einem Comeback in Österreich verhelfen können. Unter bestimmten Auflagen soll neben Individualsport auch Mannschaftssport ermöglicht werden – insbesondere im Nachwuchsbereich. Dabei sollten auch Schultests und Teststraßen gültig sein, wodurch zusätzliche Impulse für mehr Corona-Tests im Kampf gegen die Pandemie geschaffen werden. Es wäre die sicherste Möglichkeit den Hallenbereich rasch wieder zu öffnen und gleichzeitig Indoor-Sport als großen Anreiz für Tests breiter in der Bevölkerung zu etablieren“, betont SPORTUNION Wien Präsidentin Dagmar Schmidt, die gemäß dem Slogan #comebackstronger sobald wie möglich wieder vermehrt für sichere Bewegung in Österreich sorgen will.

Das könnte dich auch interessieren...

SPORTUNION bewegt mit interaktiven Livestream-Angeboten seit einem Jahr Österreich

Vor rund einem Jahr wurde die DIGITALSPORTS-Plattform sowie die digitale tägliche Turnstunde ins Leben gerufen – die Angebote wurden während des Lockdowns von bis zu 150.000 Personen monatlich genutzt. Aufgrund der Corona-Krise sorgt die SPORTUNION seit einem Jahr mit innovativen sowie krisensicheren Projekten im Online-Bereich für Bewegung. Unter sportunion.at/digitalsports bieten Sportvereine mit ihren Trainerinnen und