Dreifacher Medaillengewinn für Andreas Onea in Berlin

Österreichs erfolgreichster Para-Schwimmer holt beim Weltcup im Para-Schwimmen in Berlin nach Gold auch zweimal Bronze.

Einen erfolgreichen Abschluss des Weltcups im Para-Schwimmen gab es für Andreas Onea in Berlin. Nach der Goldmedaille von Samstag schafft es der Heeressportler am Sonntag über 200m Lagen und 200m Brust ebenfalls aufs Podium. Der Niederösterreicher sichert sich jeweils Bronze und holt sich damit seine zweite und dritte Medaille in der Weltcup-Serie.

„Nach so einer langen Wettkampfpause war es enorm wichtig, wieder in den Rennrhythmus zu finden. Mir ist nicht alles aufgegangen und an der Geschwindigkeit muss ich noch arbeiten, das ist aber für den Zeitpunkt in der Saison ganz normal. Es freut mich dadurch umso mehr, dass ich es gleich dreimal aufs Podium geschafft habe und sogar die Hymne hören durfte. Das war eine wichtige Motivationsspritze für die nächsten Monate. Auch aufgrund der derzeitigen Situation werden sie bestimmt nicht einfacher werden“, so Onea.

Die SPORTUNION gratuliert herzlich zu dieser herausragenden Leistung!

Das könnte dich auch interessieren...

SPORTUNION und Sportministerium: Ehrenamtliche Arbeit in Sportvereinen ist über eine Milliarde Euro wert

Eine neue Studie zeigt die Leistungen und den Mehrwert von Österreichs rund 15.000 Sportvereinen auf – beeindruckende Zahlen belegen den gesamtgesellschaftlichen Mehrwert.  Die SPORTUNION und das Sportministerium präsentierten im Rahmen einer Pressekonferenz beim ältesten Körpersport treibenden Verein Österreichs (seit 1863), dem Ersten Wiener Ruderclub LIA, eine Studie über den gesamtgesellschaftlichen Mehrwert von Österreichs rund 15.000