zurück

SPORT VEREIN(T) 2018

Im Jahr 2018 wurden 67 SPORT VEREIN(T)-Vereinsprojekte umgesetzt.

Gesamt 30 16 9 12 67
Bundesland Integration Inklusion Gendergerechtigkeit Soziale Verantwortung Gesamt
Burgenland 3 2 4 9
Kärnten 2 2
Niederösterreich 2 2 4
Oberösterreich 4 3 7
Salzburg 3 1  1  1 6
Steiermark 3 2  1  2 8
Tirol 4 3 4 2 13
Vorarlberg 2 2 1 5
Wien 7  3  3 13

SPORT VEREIN(T) – Initiativen Integration 2018

Initiativen, die für und mit Menschen mit Migrationshintergrund angeboten werden.

Burgenland

Wrestling goes school

Action4kids

Zielgruppe: Volksschulkinder mit und ohne Migrationshintergrund

„Ringen statt raufen“ – Volksschulkindern mit und ohne Migrationshintergrund wird im Zuge der Nachmittagsbetreuung die wöchentlcihe Teilnahme beim Ringen angeboten. Die vorrangigen Ziele sind Gewaltprävention, Integration und Talentfindung.

Integration durch Tanz

GTU Mattersburg

Zielgruppe: Mitglieder, Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, Öffentlichkeit

Am regelmäßigen Training nehmen seit einiger Zeit Mädchen aus Flüchtlingsfamilien teil. Aufgrund des guten Kontaktes zu den Familien ist auch die Teilnahme dieser Mädchen beim Ferienlager möglich. Diese gemeinsamen Aktivitäten mit Gleichaltrigen sind bei Kindern mit Migrationsgrund nicht selbstverständlich.

Integration von jugendlichen Flüchtlingen

SPORTUNION Basketballclub Oberwart Gunners

Zielgruppe: Jugendliche Flüchtlinge

Der Verein integriert zwei unbegleitete Minderjährige in das Vereinsleben, indem sie in der U19 Mannschaft mittrainieren und auch unter anderem in die Aufbau-Crew des Vereins fix miteingebunden sind.

Kärnten

Integratives Fußballtraining

Sportverein Donau Klagenfurt (SV Donau)

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche (7-17 J.) mit Migrationshintergrund (rund 15 Nationen)

Der Verein bietet regelmäßiges Fußballtraining für Kinder mit Migrationshintergrund an. Kommunikation und Teamgefüge sollen gestärkt werden. Zu den Trainern werden auch Väter in das Training eingebunden.

Integratives Parkour – und Freerunning

Urban Playground – Verein zur Förderung interdisziplinärer Kultur- und Sportprojekte

Zielgruppe: Jugendliche, speziell aus Flüchtlingsheimen

Der Verein bietet regelmäßges Parkour und Freerunning Training für Jugendliche aus Flüchtlingsheimen an. Ein bereits ausgebildeter Übungsleiter mit Migrationshintergrund soll zukünftig außerdem in Funktionärstätigkeiten eingebunden werden.

Niederösterreich

Teilnahme Babolat Austrian Tour Aspang 2018

Union Racketlon Klosterneuburg

Zielgruppe: Jugendliche, vorrangig UMF

Acht jungen Flüchtlingen wird die Teilnahme am Racketlon Turnier ermöglicht. Sie sind in die Organisation (Aufbau etc.) eingebunden als auch als aktive TeilnehmerInnen dabei. Durch das Projekt werden Trainingskosten, die Ausrüstung und eine geringfügige Aufwandsentschädigung für die acht Teilnehmer abgedeckt.

Integration von Flüchtlingen in den Verein

SPORTUNION St. Pölten

Zielgruppe: Flüchtlinge, die in der Diakonie in St. Pölten betreut werden

Der Verein gibt Flüchtlingen die Möglichkeit, aus ihrem Sportprogramm einen Kurs zu wählen. Um die Integration zu fördern, werden in den Kursen allerdings nicht mehr als drei Flüchtlinge aufgenommen. So soll die deutsche Sprache in den Vordergrund rücken. Zusätzlich veranstalten sie auch ein Hobbyfußballturnier, bei dem Mannschaften aus verschiedenen Nationen gegeneinander antreten.

Oberösterreich

Integrations-Mixed-Volleyball

SPORTUNION Ostermiething

Zielgruppe: AsylwerberInnen aus dem Ort

Volleyball Trainings- und Spieleinheiten für AsylwerberInnen. Ziele: Barrieren überwinden, österreichische Werte, Normen, Gebräuche und die deutsche Sprache vermitteln. Durch die ausnahmslose Kommunikation in deutsch soll den TeilnehmerInnen zusätzlich diese Hemmschwelle genommen werden.

Weltsprache „Fußball“

SPORTUNION Raika Bad Ischl, Sektion Fußball

Zielgruppe: Fußballbegeisterte ab 16 J. (50% Migrationsanteil)

Erweiterung des Trainingsangebotes auf zwei bis drei Einheiten pro Woche, um den AsylwerberInnen, MigrantInnen und bestehenden Mitgliedern ausreichend Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Ziele: Integration durch Mannschaftszugehörigkeit, Wertevermittlung, Förderung der deutschen Sprache, Teilnahme an Turnieren.

blau-weiß-blau

Union Raika Enzenkirchen

Zielgruppe: Flüchtlinge aus dem Ort

Integration der im Ort untergebrachten Flüchtlinge durch Sport. Der Verein unterstützt die Flüchtlinge zusätzlich bei Amtswegen, fördert die deutsche Sprache und ermöglicht ihnen ein Grundsportausrüstung.

Integration durch Volleyball

UNION Schwertberg Volleyball

Zielgruppe: Flüchtlinge und ihre Familien

Integration der drei dem Verein zugehörigen Flüchtlinge in weitere Vereinstätigkeiten. Unterstützung bei BMA Interviews, beim Erlernen der deutschen Sprache, bei der Einrichtung ihrer Unterkünfte. Integration in der Gemeinde Perg.

Salzburg

Gold für Integration

Taekwondo Verein Oberndorf

Zielgruppe: Bereits aktiv trainierende Flüchtlinge im Verein

Motivierte Flüchtlinge, die bereits aktiv im Verein trainieren, können an Landesmeisterschaften teilnehmen. Voraussetzung ist die regelmäßige Teilnahme an den Trainings (3x wöchentlich). Ziel ist die langfristige Einbindung in den Verein.

Tischtennis mit und für Flüchtlinge

UNION Tischtennis (UTTC) Salzburg

Zielgruppe: Flüchtlinge

Die bereits trainierenden Flüchtlinge sollen langfristig in den Verein integriert werden. Einige spielen bereits in der Meisterschaft mit. Zudem wird der Verein für weitere Füchtlinge als neue Mitglieder eine nochmalige offensive Bewerbung starten.

Taekwondo für jedermann / jederfrau

Taekwondo Union Salzburg

Zielgruppe: Bereits aktiv trainierende Flüchtlinge und Asylwerber

50% der Mitglieder des Vereins haben Migrationshintergrund. Drei mal wöchentlich haben alle die Möglichkeit zu trainieren. Flüchtlinge und Asylwerber werden zudem sowohl durch einen verminderten Mitgliedsbeitrag unterstützt als auch durch die Teilnahme an Wettkämpfen besonders gut in den Verein integriert.

Steiermark

Tanztheater

SJS Schladming – Sportunion

Zielgruppe: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, viele mit Migrationshintergrund

Vor allem AnfängerInnen wird die Chance gegeben, verschiedene Tanzarten zu erlernen und somit Teil der Tanzcrew zu sein. Beim jährlichen Tanztheater werden Tanz, Gesang und Schauspiel vereint und mitunter kritische Themen präsentiert.

JSV – Integration durch Sport

Union JSV Ries-Kainbach

Zielgruppe: Volksschullkinder

Kinder mit Migrationshintergrund trainieren gemeinsam mit österreichischen Kindern Fußball. Durch Training, Gemeinschaft, Deutsch lernen, … werden Barrieren überwunden und nachhaltige Schritte für die Integration gesetzt.

SPORT VEREINT in Raaba-Grambach

USG Grambach

Zielgruppe: Flüchtlinge und Einheimische (Schwerpunkt Jugendliche)

Ziel des Vereins ist es, Flüchtlinge aus der Gemeinde, insbesondere Jugendliche, verstärkt bzw. langfristig in den Verein einzubinden. Durch die Vermischung mit der heimischen Bevölkerung will der Verein Ghettobildung verhindern.

Tirol

Sport bewegt und vereint

UEH – Union Eislaufverein Hall in Tirol

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund

Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund werden in das Vereinsleben eingebunden. Durch regelmäßiges Eislaufen wird die Basis für Eishockey, Eiskunstlauf und Eisschnelllauf gelegt. Zusätzlich wird Ausgleichssport angeboten und besonders auf die soziale Eingliederung geachtet, welche sich auch außerhalb des Vereinsleben fortsetzt.

Skaid – Sport verbindet

Skaid

Zielgruppe: Sozial benachteiligten Jugendliche, geflüchtete Jugendliche

Durch die Trendsportart Skateboarden wird für geflüchtete und sozial benachteiligte Jugendlichen und einheimischen Skatern eine gemeinsame Identifikationsbasis geschaffen. Neben wöchentlichen Kurseinheiten werden auch Ausflüge und Elternabende angeboten sowie eine Kultur-Integrations-Veranstaltungen umgesetzt.

Khalil wird zum Musketier

Zillertaler Musketiere

Zielgruppe: Flüchtlinge

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben die Möglichkeit, kostenlos fechten zu lernen. Einem Jugendlichen wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt, welcher zukünftig auch an Turnieren teilnehmen wird.

Interkultureller Verein + Club als Sozialer Ort + Frauen in guten Positionen

Hot Shots Innsbruck

Zielgruppe: Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund

Dem multikulturellen Verein gelingt durch seine Offenheit der Vielfalt gegenüber eine funktionierende Alltagsintegration. Die beginnt bei einer Willkommenskultur, durch die sich neue Mitglieder stets wohlfühlen können bis hin zu einem besonders hohen Frauenanteil mit Migrationshintergrund, auch bei den Trainerinnen für Workshops.

Vorarlberg

IN MOTU

Union Ringer Club Wollfurt

Zielgruppe: Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, die nicht berufstätig sind oder im Schichtbetrieb arbeiten

Gymnastik für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund in geschützter Umgebung. D.h., dass während der Trainingszeiten keine männlichen Erwachsenen im Trainingslokal anwesend sind.

Play together

UNION Badmintonsportclub Dornbirn

Zielgruppe: Menschen mit Migrations- und gleichzeitig Flüchtlingshintegrund

Es werden kostenlos Badminton-Einheiten für Flüchtlinge und Hobbyspieler angeboten. Zusätzlich werden die Flüchtlinge in Vereinsaktivitäten wie Kegeln, Wandern, gemeinsames Laufen usw. integriert.

Wien

Gymnastik für Damen

UAB SPORTUNION Brigittenau

Zielgruppe: Strenggläubige Muslimas bzw. Damen, die sich die Mitgliedschaft nicht leisten können

Es werden Gymnastikeinheiten für strenggläubige Muslimas angeboten, die „normalerweise“ keinen Sport betreiben dürfen. Langfristiges Ziel ist die Heranführung der Damen an allgemeine Sportangebote des Vereins.

Come and play together

SPORTUNION Mauer

Zielgruppe: Kinder mit Migrationshintergrund und Kinder aus sozial schwachen Strukturen

Kinder mit Migrationshintergrund und aus sozial schwachen Strukturen werden laufend in den Spielbetrieb eingegliedert und nehmen an Training, Trainingslagern und Meisterschaften teil.

Teilnahme Austrian Open 2018

C&C Racketlon Union

Zielgruppe: Jugendliche, vorrangig UMF

Jugendliche Flüchtlinge werden bei den Austrian Open im Racketlon in die Organisation, beim Auf- und Abbau eingebunden und nehmen auch selbst kostenlos daran teil. Zuvor gibt es mehrere professionelle Trainings.

Unterstützung von Migrationskindern

SPORTUNION RRC Explosion Döbling

Zielgruppe: Kinder mit Migrationshintergrund

Viele Kinder mit Migrationshintergrund können aus Kostengründen nicht am Tanztraining teilnehmen. Der Verein möchte ihnen die Teilnahme an Training und Auftritten ermöglichen, damit sie auch in die Gruppe ihrer SchulkollegInnen integriert werden. In enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung erhält eine Auswahl an Kindern einen 50%igen Kostenzuschuss.

Schwimmkurs für Frauen / Anfängerinnen

SPORTUNION RUSH SPORTS

Zielgruppe: Erwachsene, Frauen 18 bis 55 Jahre

Der Verein bietet einen Schwimmkurs in deutsch für Frauen mit Migrationshintergrund an. Der Schwimmkurs beinhaltet neben schwimmtechnischen Elementen auch einen wesentlichen sozialen Aspekt.

Ringen für Flüchtlingskinder

Union West Wien

Zielgruppe: Kinder (m/w) aus Flüchtlingsunterkünften von 6 bis 10 Jahre

Kindern aus Flüchtlingsunterkünften werden in das Vereinstraining eingegliedert und erhalten so die Chance zur besseren Integration. Um den erhöhten Betreuungsaufwand abzudecken, wird ein zusätzlicher Trainer zur Verfügung gestellt. Überdies kann der Verein dadurch neue Talente finden.

ROB 7s Team & Trainingslager 2018

Rugby Union Donau Wien

Zielgruppe: junge Flüchtlinge und MigrantInnen

Ziel der bereits erfolgreichen Initiative ist es, eine Rugby-Mannshcaft aus jugendlichen Flüchtlingen und ÖsterreicherInnen zu formen, die später an nationalen Bewerben teilnehmen wird. Über wöchentliche Trainings und gemeinsame Treffen mit Kochen und Austauschen gibt es dieses Jahr zusätzlich ein 3-4-tägiges Trainingslager

SPORT VEREIN(T) – Initiativen Inklusion 2018

Initiativen, die für und mit Menschen mit mentaler oder körperlicher Beeinträchtigung angeboten werden.

Burgenland

UNION Bundesmeisterschaft wir kommen!

Diözesansportgemeinschaft Union Burgenland

Zielgruppe: Menschen mit geistiger und körperlicher Einschränkung

Forcierung des Schwimm- und Techniktrainings für Mitglieder mit Behinderung aufgrund ihrer Teilnahme an den UNION Bundesmeisterschaften. In Folge mit den erzielten Erfolgen wird das öffentliche Interesse auf die Wichtigkeit von inklusiven Sportangeboten gelenkt.

Inklusive Wassersporttage

SPORTUNION Yachtclub Breitenbrunn

Zielgruppe: Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen

Wassersporttage für Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Beeinträchtigung. Angeboten werden: Bootsfahrten, Segelknotenkurs und gemeinsames Grillen. Es soll den TeilnehmerInnen die „Angst vor dem Wasser genommen werden“.

Oberösterreich

Abenteuerausflüge

Union No Limits

Zielgruppe: Menschen mit verschiedensten Einschränkungen

Durchführung von Trainingseinheiten und Veranstaltungen (zB. Wanderungen, Bootsfahrten etc.) für Menschen mit schwerer Behinderung (Rollstuhlfahrer, Blinde, Teilamputierte etc.). Ziele: Lösung aus der Isolation, Verbesserung der Kondition, Bildung von Freundschaften, Möglichkeiten aufzeigen.

Wettlaufen – weil´s geht

BSG Altenhof

Zielgruppe: Menschen mit körperlicher und mehrfacher Beeinträchtigung

Mit diesem Projekt wird einer Laufgruppe mit schwerst behinderten Personen das Training und in Folge die Teilnahme an den OÖ Behinderten-Leichtathletik-Landesmeisterschaften ermöglicht.

ibi – ich bin ich Tanzgruppe

Tanzforum Pinsdorf, Union Pinsdorf

Zielgruppe: Menschen mit Beeinträchtigungen

Wöchentlich werden zwei Tanzgruppen für Kinder bzw. Erwachsene mit geistiger Beeinträchtigung unterschiedlichen Grades, Down Syndrom, Autismus sowie Gehörlosigkeit durchgeführt. Ziel: Erlernen einer Choreographie, Körperwahrnehmung, gemeinsame Aktivitäten, Freude an der Bewegung zu Musik. Den Angehörigen wird in dieser Zeit der Austausch mit anderen Betroffenen im Vereinsheim ermöglicht.

Salzburg

KARATE KIDS

Union Shotokan St. Johann/Pg.

Zielgruppe: SchüllerInnen mit Lern-, geistiger oder Verhaltensbehinderung oder in akuten Krisensituationen

Der Verein möchte mit diesem Projekt Kindern mit besonderem Förderbedarf die Möglichkeit geben, die Sportart Karate auszuprobieren. In einer Sonderpädagogik-Schule werden daher mit ganzen Klassen Kids Selbstverteidigung, Grundschule-Karate und Kata angeboten.

Steiermark

Sensibilisierungsworkshops Behindertensport

DSG Steiermark

Zielgruppe: Kinder von 6 bis 14 Jahren

Der Verein möchte für den Behindertsport sensibilisieren und erreicht dies durch aktive Teilnahme an Workshops, bei denen Kinder unterschiedliche Sportarten aus diesem Bereich ausüben können. Bei der Ausübung wird auch der Kontakt zu SportlerInnen mit Behinderung hergestellt.

Sportliche Sensibilisierungworkshops in Schulen

Verein IKS

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigungen von 6 bis 14 Jahren

In Schulen werden sportliche Sensibilisierungsworkshops angeboten, in denen Kinder Sportarten aus dem Behinderten- und Inklusionssport testen dürfen. Auch Menschen mit Beeinträchtigungen werden dazu eingeladen. Ziel ist, dass Kinder möglichst früh einen Bezug zu Menschen mit einer Beeinträchtigung bekommen.

Tirol

Die Kraft des Sports nutzen, um Menschen zu vereinen

Traditioneller Karate Verbadn Tirol (TKVT)

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderungsbedarf

Mental beeinträchtige Kinder und Jugendliche trainieren wöchentlich mit anderen Kindern Karate. So werden ihre motorischen Fähigkeiten und ihre Konzentration verbessert. Darüber hinaus werden sie aber auch besser wahrgenommen und gleichwertig anerkannt.

SportlerInnen mit Behinderung starten bei einer Kraftdreikampf-Meisterschaft

Gentlemen´s Agreement Powerlifting Innsbruck

Zielgruppe: SportlerInnen mit geistiger Behinderung

In diesem Projekt wird eine Gruppe von SportlerInnen mit geistigen Behinderungen auf die erfolgreiche Teilnahme an einer Kraft-Dreikampf-Meisterschaft vorbereitet und begleitet.

Sport 40+

Behindertensport Raiffeisen Osttirol (BSRO)

Zielgruppe: KlientInnen von der Lebenshilfe

Es wird ein wöchentliches Nordic Walking training mit den KlientInnen der Lebenshilfe umgesetzt. Zusätzlich werden auch kleine gemeinsame Unternehmung gemacht, z.B. Kegeln, Mini Golf, Grillen etc.

Vorarlberg

Von der Sicherheit im Wasser bis hin zum selbstständigen schwimmen lernen

Arbeitsgruppe Down Syndrom Vorarlberg

Zielgruppe: Kinder mit Down-Syndrom

Der Verein bietet Einzel-Schwimmunterricht für Menschen mit Down-Syndrom an, um so ein neues Bewegungsgefühl zu ermöglichen und Schwimmen zu lernen.

Bogenschießen für Alle

Bogensportverein Bogahütta

Zielgruppe: Menschen mit körperlichen Einschränkungen

Der Verein bietet ein bis zwei Trainingseinheiten pro Woche an, bei denen Menschen mit körperlicher und Menschen ohne Behinderung gemeinsam trainieren können.

Wien

time for PARA-BADMINTON!

SPORTUNION Racketpoint Vienna

Zielgruppe: Aktive und InteressentInnen mit Behinderung

Der Verein bietet Para-Badminton für Menschen mit Behinderung an. Dieser Sport fördert die Gesundheit und ist gut als Reha-Sport geeignet. Ziel des Vereins ist es, die SportlerInnen zu mehreren wöchentlichen Einheiten pro Woche zu begeistern und neue Para-SportlerInnen zu gewinnen.

Jahresabschlussfest – Integratives Voltigieren der Hansl Radl Schule

SPORTUNION – Integratives Voltigieren und Reiten Schottenhof

Zielgruppe: Kinder mit Mehrfachbehinderungen aus großteils sozial benachteiligten Familien

Kinder mit Mehrfachbehinderungen und großteils auch aus sozial benachteiligten Familien bekommen über dieses Projekt die Möglichkeit, regelmäßig beim Integrativen Voltigieren teilzunehmen. Zudem gibt es ein Voltiegierabschlussfest inklusive Eltern, Lehrer und MitschülerInnen.

UP for DOWN

Aerial Silk Vienna

Zielgruppe: Menschen, v.a. Jugendliche mit Down-Syndrom

Der Verein bietet spielerischen Luftakrobatik-Unterricht für Jugendliche mit Down-Syndrom an. Die TeilnehmerInnen lernen, wie sie Körperspannung halten müssen, um bestimmte Figuren zu erlernen oder Drehungen zu machen. Die Bewegungen sind z.B. Schaukeln, Schweben, Tanzen und Improvisieren in den Tüchern.

SPORT VEREIN(T) – Initiativen Gendergerechtigkeit 2018

Initiativen, die zu mehr Chancengleichheit von Männer und Frauen führen (z.B. Initiativen zur Förderung von Mädchen/Frauen in Funktionärspositionen).

Salzburg

Ladies Power

Salzburg Ducks American Football

Zielgruppe: Frauen jeden Alters, die an American Football ineteressiert sind

Ziel des Vereins ist es, mit der neuen Damenmannschaft in den Ligabetrieb einzusteigen. Engagierte Damen werden zu Übungsleiterinnen ausgebildet und in das Coaching eingebunden. Überdies werden sowohl ein Grundkurs als auch regelmäßige Workshops für eine einheitliche Wissensbasis angeboten.

Steiermark

Qualifizierung und Coaching von Athletinnen für Lehr- und Führungspositionen im Vereinswesen

Leichtathletik Team Union Graz

Zielgruppe: Engagierte Athletinnen, die als Trainerinnen arbeiten wollen

Engagierte Athletinnen sollen in die Funktionärsstruktur des Vereins integriert werden. Nach der ÜL-Ausbildung leiten sie mindestens 15 Einheiten an und unterstützen die Athletinnen beim Wettkampf. Nach einer positiven praktischen Phase können sie Alleinverantwortung für Kindergruppen im normalen Trainingsbetrieb übernehmen.

Tirol

Kraxlmädls

NatWork

Zielgruppe: Mädchen zwischen 11 und 15 Jahren, die bei Schulausflügen mit Übernachtung eher nicht dabei sein dürfen

Da Mädchen mit Migrationshintergrund häufig von schulischen Aktionen ausgeschlossen werden, organisiert NatWork ausschießlich Kletterkurse für Mädchen und ermöglicht jenen Mädchen unvergessliche Bergerlebnisse. Nach ein paar Einsteigereinheiten in der Kletterhalle erlebt die Gruppe gemeinsam auf einer Hüüte ein abwechslungsreiches und sportliches Programm.

Shred Unit Girls Session

Shred Unit

Zielgruppe: Frauen von 17 bis 40 Jahren

Zur Förderung von Frauen und Mädchen insbesondere im Winter- und Brettsport werden mehrere Veranstaltungen angeboten. Diese beinhalten z.B. ein spezifisch angepasstes Freestyle-Training von Frauen für Frauen und einen Wettbewerb, der zur Dokumentation des Leistungsfortschritts von einem Media-Team begleitet wird.

Frauen in „männerdominierten“ Tätigkeiten

TI Snow

Zielgruppe: Junge engagierte Mädchen, die als Trainerinnen arbeiten möchten

Bei nationalen und internationalen Snowboardveranstaltungen übernehmen Frauen leitende Tätigkeiten, die bisher hauptsächlich männerdominiert sind.

Girls Workshop 2018

ZIP6020 – Verein zur Förderung der Skateboardszene in Innsbruck und Umgebung

Zielgruppe: Mädchen und junge Frauen

Für Mädchen und junge Frauen werden gratis Skateboard-Workshops angeboten. Übungesleiterinnen halten die Einheiten für Anfängerinnen und Fortgeschrittene. Auch professionelle Skaterinnen werden eingebunden, um mit den Mädchen zu trainieren. Darüber hinaus ist eine „Ladies Night“ in der Skatehalle geplant, in der die Ladies die Halle für sich haben.

Wien

All Girls Basketball

SPORTUNION Döbling

Zielgruppe: Mädchen zwischen 6 und 18 Jahren

Mädchen zwischen 6 und 18 Jahren werden ausschließlich von A-Lizenz-Trainerinnen begleitet. Bisher wurden in ganz Österreich Mädchen in den Altersklassen U10, U12 und U14 beim Österreichischen Basketballverband angemeldet. Ziel ist es, auch eine U19 Mannschaft zu stellen.

Workshop: Für Respekt und Sicherheit – gegen sexualisierte Übergriffe im Sport

SPORTUNION Wien 9

Zielgruppe: TrainerInnen

Der Verein möchte erste wichtige Schritte setzen, um die Gefahr eines Missbrauchs im Verein zu minimieren. Hierfür wird ein Workshop für alle FunktionärInnen und ÜbungsleiterInnen angeboten, in dem neben theoretischen Inputs auch Maßnahmen erarbeitet werden, die Missbrauch erkennen und verhindern lassen sollen.

Workshop: Für Respekt und Sicherheit – gegen sexualisierte Übergriffe im Sport

SPORTUNION Wien

Zielgruppe: VereinsfunktionärInnen (Spartenleiter, Trainer, ÜL)

Für VereinsfunktionärInnen werden im Jahr 2018 zwei Informationsveranstaltungen abgehalten. Schwerpunkt der Veranstaltungen liegt auf der Vermittlung von vorbeugenden Maßnahmen im Bereich „Sexualisierte Übergriffe im Sport“.

SPORT VEREIN(T) – Initiativen Soziale Verantwortung 2018

Initiativen, die sich speziell mit dem Thema soziale Verantwortung des Vereins beschäftigen (z.B. Prävention von Betrug/Missbrauch/Doping im Sport; Angebote für sozial benachteiligte Gruppen)

Burgenland

Gemeinsam am Ball bleiben

TTV DSG UNION Kleinhöflein

Zielgruppe: Menschen mit körperlichen Einschränkungen, SeniorInnen, Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund

Zwischenmenschliche Barrieren durch gemeinsamen Sport überwinden. Die teilnehmenden Personen: Vereinsmitglieder, SonderschülerInnen, Flüchtlinge, Rollstuhl-fahrerInnen und SeniorInnen. Es steht neben der sportlichen Leistung die Vielfalt des Vereins im Vordergrund. Dadurch wird die soziale Integration unterstützt, welche der Vereinsamung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen entgegenwirkt

Sauberer Sport – #MyMoment

TriMerino

Zielgruppe: Mitglieder und Nichtmitglieder, LizenzathletInnen, SportlerInnen, TrainerInnen, FunktionärInnen, …

Klare Verfolgung einer Anti-Doping-Policy im Verein und Öffentlichkeitsarbeit über die Vereinsgrenzen hinaus. Dazu werden gesamt acht Veranstaltungen mit prominenten Vortragenden abgehalten, zu denen alle Mitglieder und Interessierte aus der Gemeinde eingeladen sind.

Zusammen laufen, zusammenhalten

SPORTUNION Pinkafit

Zielgruppe: Jugendliche und Mitglieder aus dem SOS Kinderdorf Pinkafeld

Jugendliche aus dem SOS Kinderdorf Pinkafeld werden in die regelmäßig stattfindenden Lauftreffs eingebunden. Im Mittelpunkt stehen Erleben und Vermitteln von generationsübergreifenden Zusammenhalt. Die Jugendlichen sollen für die ÜL-Ausbildung gewonnen werdenn, damit sie ihre Begeisterung in Folge an Kinder/Jugendliche mit dem selben Hintergrund weitergeben können.

White Card – Förderung von sozialem Zusammenhalt

UFC Sieggraben

Zielgruppe: Mitglieder, FunktionärInnen, AthletInnen mit und ohne Migrationshintergrund, Öffentlichkeit

#WhiteCard – internationale Initiative für Friede durch Sport und Bewegung. In Anlehnung daran zeigt der Verein, dass Fairness und gegenseitiger Respekt mehr zählt als „Gewinnen um jeden Preis“. Im Zuge der Veranstaltung wird zur Sammlung von Sportbekleidung und Ausrüstung aufgerufen für die Weitergabe an soziale Einrichtungen in der Umgebung.

Niederösterreich

Sport für alle

SPORTUNION Paudorf

Zielgruppe: alle Interessierten der Gemeinde, insbesondere sozial Schwache

Sozial benachteiligten Bevölkerungsschichten soll – wie auch bereits im Jahr 2017 – die kostenlose (bisher ausnahmslos kostenpflichtige) Teilnahme am Sportangebot in der Gemeinde Paudorf ermöglicht werden. Ziel ist es, nach Projektende diese TLeilnehmerInnen für weitere Vereinseinheiten zu gewinnen.

Miteinander bewegen

SPORTUNION Stockerau

Zielgruppe: Anvertraute der Behindertenhilfe Oberrohrbach

Durchführung von wöchentlichen Bewegungseinheiten in der Behindertenhilfe Oberrohrbach und Stockerau.Schwerpunkte: Mobilität, Koordination, Förderung/Erhalt der sozialen Kompetenz, Bewegung zu Musik. Gemeinsame Veranstaltungen der Anvertrauten und Mitgliedern der SU Stockerau wie zB ein gemeinsamer Auftritt bei der Gala „70 Jahre SU Stockerau“

Salzburg

Soziale Kompetenzen vermitteln

BV-polysportiv Berndorf

Zielgruppe: Sozial schwächere Kinder sosiwe Kinder mit und/oder Migrationshintergrund

Der Verein ermöglicht sozial schwächeren Kindern, Kindern mit ADHS und auch mit Migrationshintergrund die Teilnahme am Vereinstraining. Neben dem Spaß an der Bewegung steht auch insbesondere das Ziel im Vordergrund, den Kindern soziale Komoetenzen zu vermitteln.

Steiermark

Einen Bogen spannen

Union Bogensportclub Artemis Steiermark

Zielgruppe: alle, aber vor allem benachteiligte Kinder

Sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche dürfen kostenlos beim wöchentlichen Training sowie an einem Sommercamp teilnehmen. Zum Bogensport ergänzend werden polysportive Einheiten sowie Mentaltraining und Übungen aus der Mal- und Gestalttherapie angeboten.

OutdoorKid-Camp – Spiel / Outdoor / Abenteuer auf der Alm für Kids

Outdoor Bewegungs-, Entspannungs- und Sportverein Focus Guide

Zielgruppe: Kinder aus sozial schwächeren Jungfamilien

Kinder aus sozial schwachen Familien wird ein Erlebnis- und Abenteuer-Camp auf der Alm ermöglicht. Gemeinsames Wandern, grillen und verschiedene Naturerlebnisse stehen am Programm.

Tirol

Schifahren – den Sport ermöglichen – vor allen auch sozial benachteiligten Kindern mit ausgebildete Trainer

Turnerschaft Innsbruck Sektion Schi und Snowboard

Zielgruppe: Junge engagierte Mädchen, die als Trainerinnen arbeiten möchten

Der Verein ermöglicht jungen engagierten Mitgliedern die Ausbildung zur Übungsleiterin, die danach Kindergruppen übernehmen. Ziel ist es, dass Kinder wieder mehr Interesse am Schifahren haben, da das Angebot an Schulschikursen zu wneig ist, um die Kinder an der Sportart zu halten.

Locker auf Socken

g.sundheitswerkstatt

Zielgruppe: „DauerpatientInnen“ auf den Beinen, aber mit starken Einschränkungen

Die g.sundheitswerkstatt bietet leistbare Bewegungseinheiten für „DauerpatientenInnen“ ohne Heilungschance an. So kann die Lebensqualität erhalten und Verschlechterungen verlangsamt werden.

Vorarlberg

Sicherheit im Wasser & sicher schwimmen können

Kneipp – Aktivclub Egg-Grossdorf

Zielgruppe: Schüler, die bislang keine Chance hatten, schwimmen zu lernen

Der Verein versucht, die vernachlässigte Sportart Schwimmen in der Region wieder verstärkt anzubieten und dafür nur die Eintritte ins Hallenbad zu verlangen. Ziel ist, dass alle teilnehmenden Kinder das Brustschwimmen erlernen.

Gefördert aus Mitteln der Bundes-Sportförderung.