SPORTUNION Liese Prokop Memorial: Weltklasse-Leichtathletik in St. Pölten

Am 17. Mai findet die 16. Ausgabe des SPORTUNION Liese Prokop Memorials im Sportzentrum Niederösterreich statt. Österreichs Leichtathletik-Elite wird hautnah erlebbar sein – mit dem gemeinsamen Ziel, sich Tickets für die internationalen Saisonhöhepunkte wie die Europameisterschaften und die Olympischen Sommerspiele zu sichern. Ein hochkarätiges internationales Teilnehmerfeld verspricht einen fesselnden Tag mit zahlreichen mitreißenden Wettkämpfen. Der Eintritt ist frei!

In St. Pölten werden Österreichs Top-Leichtathleten auf der Jagd nach wichtigen Qualifikationspunkten für die Europameisterschaften und die Olympischen Spiele sein, die diesen Sommer in Rom und Paris stattfinden. Lukas Weißhaidinger und Victoria Hudson, die bereits ihre Tickets für die Olympischen Spiele in Paris gesichert haben, werden versuchen, ihre Siege aus dem letzten Jahr gegen eine starke internationale Konkurrenz zu verteidigen. Die Lokalmatadore Lena Pressler und Markus Fuchs haben im vergangenen Jahr beim von SPORTUNION-Vizepräsidentin Beate Schrott organisierten SPORTUNION Liese Prokop Memorial mit österreichischen Rekorden über 400 m Hürden bzw. 100 m großartige Leistungen gezeigt. Es wird mit Spannung erwartet, ob sie ihre Erfolge aus dem Vorjahr übertreffen können.

Premiere für jungen Aufsteiger

Erstmals wird auch der amtierende U20-Europameister, Enzo Diessl, über 110 m Hürden antreten. Der junge steirische Athlet gibt sein Debüt in der Allgemeinen Klasse und hat bereits in der Hallensaison mit beeindruckenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Auch die amtierende U20-Europameisterin über 100 m Hürden aus Deutschland, Rosina Schneider, wird in St. Pölten starten und die Lokalmatadorin und klare Favoritin Karin Strametz herausfordern.

Hoffentlich werden alle Österreicher:innen vorne mitmischen

Internationale Konkurrenz

Die Konkurrenz wird nicht nur aus Europa, sondern aus der ganzen Welt kommen. Athletinnen und Athleten aus Ländern wie Japan, Australien, Mexiko, Jamaika, USA und Singapur werden beim diesjährigen SPORTUNION Liese Prokop Memorial vertreten sein. Ein aufregender Abend mit vielen spannenden Wettkämpfen erwartet die Zuschauer, wenn sie unsere österreichischen Leichtathletik-Stars auf dem Weg zur internationalen Spitze unterstützen.

Liese Prokop ging als eine der bedeutendsten und erfolgreichsten Spitzensportlerinnen in Österreichs Sportgeschichte ein: Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt erreichte die 50-fache österreichische Leichtathletik-Staatsmeisterin im Fünfkampf die Silbermedaille. 1969 stellte sie einen Weltrekord mit 5352 Punkten auf und wurde in Athen Europameisterin. Als erste weibliche Präsidentin der SPORTUNION setzte sie von 1999 bis 2006 zahlreiche innovative Zeichen der Modernisierung des Verbandes. Für die SPORTUNION Österreich war es im Vorjahr daher eine Ehre, den Ehrenpreis „Liese-Prokop-Schuh“, der sich optisch an Prokops Wettkampfschuh orientiert, ins Leben zu rufen. „Der Liese-Prokop-Schuh ist ein Sinnbild für höchste Leistungsfähigkeit, konsequente Arbeit und auch dafür, erfolgreich am Punkt zu sein“, so SPORTUNION-Präsident Peter McDonald.

Meetingdirektorin Beate Schrott über

… Österreichs größte Siegeschancen. (lächelt) Hoffentlich alle Österreicherinnen und Österreicher. Aber die größten Chancen haben sicherlich Lukas Weißhaidinger (Diskuswurf) und Victoria Hudson (Speerwurf). Auch Lena Pressler (400 m Hürden), Markus Fuchs (100 m), Karin Strametz (100 m Hürden) darf man hier nicht vergessen. Auch Enzo Diessl (110 m Hürden) und Caroline Bredlinger (800 m Hürden) hatten in letzter Zeit einige gute Läufe.

… Österreichs größte Chancen auf Olympia-Tickets. Markus Fuchs und Karin Strametz liegen, was das World Ranking betrifft, schon sehr gut im Rennen um ein Ticket. Vielleicht könnte es sich auch für Enzo Diessl ausgehen. Er absolviert aber heuer erst sein erstes Jahr in der Allgemeinen Klasse, konnte im Vorjahr keine World Ranking-Punkte sammeln – vielleicht ist es daher noch etwas zu früh für ihn.

Das könnte dich auch interessieren...

Jahresrückblick der Osttiroler Judoka mit starkem Blick nach vorn

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Judo Union Raiffeisen Osttirol am Freitag, 26.04.2024, im Lindensaal im Gemeindezentrum von Amlach war geprägt von einem bunten Rückblick auf eine Fülle von Aktivitäten, Teilnahmen an Turnieren, Meisterschaften und Trainingslagern im In- und Ausland, einem Kassabericht als Ausdruck eines professionellen Vereinsmanagements und zahlreichen Ehrungen garniert mit einer ordentlichen Prise Humor. Zufrieden

„Bewegt im Park“ – das kostenlose Aktivprogramm in deiner Stadt/Gemeinde startet wieder im Juni!

Mach’ mit und bleib’ fit! Nutze das vielfältige Angebot, etwas für die eigene Gesundheit zu tun und vor Ort neue Leute und Aktivitäten kennenzulernen. Das Programm startet österreichweit im Juni und endet im September. Alle Kurse finden in öffentlichen Parks oder anderen Freiflächen statt, sind kostenlos und werden von professionellen Trainern und Trainerinnen geleitet. Die Teilnahme

LaTuSch 2024

Aufregend, energiereich, sportlich: Der 1. Mai – der Tag für „LaTuSch“! Die Landesmeisterschaften in Leichtathletik, Turnen und Schwimmen in Innsbruck. Jahr für Jahr kämpfen Kinder, Jugendliche und Erwachsene in neun Disziplinen gemeinsam in Teams sowie in einer Einzelwertung um Punkte für erbrachte Leistungen. Von alteingesessene:n LaTuSch-Wettkämpfer:innen bis zu den jüngsten Turnverein Mitgliedern waren wieder alle

Der Kinder gesund bewegen-Kongress bringt Bewegung in den Kinderalltag

Von 19. bis 20. April 2024 fand der 9. “Kinder gesund bewegen”-Kongress der drei Sport-Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION in Wiener Neustadt statt. Mehr als 270 Übungsleiter:innen und Pädagog:innen waren diesmal dabei! In erster Linie richtete sich dieser Kongress an die im Programm Kinder gesund bewegen 2.0 tätigen Übungsleiter:innen und Bewegungscoaches (Tägliche Bewegungseinheit), die in Kindergärten

Starker Auftritt der Damen des UNION Raiffeisen Radteams Tirol beim Kirschblütenrennen in Wels

Am gestrigen Sonntag fand das traditionelle, internationale Kirschblütenrennen in Wels statt. Die Damen des UNION Raiffeisen Radteams Tirol lieferten dabei einen starken Aufrtitt ab! Bei einem Starterfeld von 65 Damen und einer Renndistanz von 69,4 km mit einen beachtlichen Rennschnitt von 37,4 km/h konnten die Damen des UNION Raiffeisen Radteams Tirol bei diesem internationalen Starterfeld