Nach dem Finaleinzug im Ö-Cup ruft die Pflicht in der Meisterschaft!

Die Klagenfurterinnen waren holprig in die Saison gestartet – einem 3:0 Sieg gegen Hartberg folgte ein 1:3 gegen Sokol/Post und eine 2:3 Niederlage gegen Bisamberg. Gut möglich, dass sich möglicherweise deshalb eine falsche Einschätzung über die wahre Leistungsfähigkeit des Gegners breit gemacht hatte – jedenfalls setzte es beim Hinspiel im Oktober eine schmerzliche 1:3 Niederlage.

Zwischen dem Spiel in Klagenfurt und dem morgigen Duell der Tabellennachbarn – TI-volley 4. (11 Sp/21 Pkt), Wildcats 5. (11/19) liegen etliche Trainingseinheiten und spannende Spiele. Diesmal wollen es Marty & Co auf jeden Fall besser machen. Mit dem 3:0 Kantersieg im Cup-Halbfinale am vergangenen Mittwoch haben sie jedenfalls sehr viel an Selbstvertrauen getankt.

Samstag, 14.1.23, 18:00 Uhr, USI H40 – TI-ROWA-Moser-volley – ATSC Wildcats Klagenfurt

AVL II Team startet mit einem Doppel-Wochenende im neuen Jahr

  • am Samstag ist Tabellennachbar ATSC Wildcats Klagenfurt II zu Gast
  • am Sonntag gastiert ASKÖ-Eagles Villach am USI

Der Ausgang beider Spiele ist richtungsweisend für die Frühjahrsrunde nach dem Grunddurchgang – sammelt unser Team Punkte, besteht die berechtigte Chance, in der „unaufgeregten“ mittleren Ebene, den Plätzen 3 – 6 gegen die gleichplatzierten Teams aus dem Süden zu spielen. Ohne Abstiegssorgen.

Gelingt kein Punktezuwachs oder nur ein geringer, dann wird man sich geistig damit auseinandersetzen müssen, Teil des Abstiegskampfes zu sein.

Dabei spielen die Teams 7-9 Nord zusammen mit den Teams 7-10 aus dem Süden. Die Resultate im Grunddurchgang gegen die Teams aus derselben Gruppe werden mitgenommen. Der Gruppenletzte ist Fixabsteiger, die Teams auf den Rängen 4 – 6 spielen anschließend noch eine Qualifikation, die Teams auf den Rängen 1 – 3 sind auch in der Saison 23/24 in der AVL II spielberechtigt

Ein Großteil unseres AVL II Teams war zuletzt bei der Youth-Alpen-Trophy im Einsatz und musste sich erst im Halbfinale dem späteren Sieger aus Minnesota beugen. Die übrigen Mädels erhielten in Kleingruppen ganz individuell zugeschnittene Trainingseinheiten.

Samstag, 14.1.23, 15:00 Uhr, USI H40        TI-ROWA-Moser-volley II – ATSC Wildcats Klagenfurt II
Sonntag, 15.1.23, 12:00 Uhr, USI H40         TI-ROWA-Moser-volley II – ASKÖ-Eagles Villach

 

Das könnte dich auch interessieren...

PRAE: Webinar zum Thema “Digitale PRAE-Meldung” ist online

Am 16. Februar luden SPORTUNION und Sport Austria zu einem Webinar mit allen relevanten Informationen zum Thema "Digitale PRAE-Meldung". Vortragende der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), der Sport Austria sowie von SPORTUNION Österreich erklärten alle Details zur Registrierung in ELDA, die Anwendung des SPORTUNION PRAE-Schnittstellendokuments sowie zur digitalen Meldung der PRAE in ELDA. Webinar-Inhalte Nach der Begrüßung

Vereinsmeisterschaft am Rangger Köpfl

Rund 140 Vereinsmitglieder des SV Oberperfuss kämpften dieses Wochenende am Rangger Köpfl um die Vereinsmeisterschaft! Bei traumhaftem Wetter und grandiosen Pistenbedingungen wurde sich in knapp 40 Toren gemessen. Beat Feuz und Bianca Venier sind Vereinsmeister:in 2024! Beat Feuz fuhr als erster Mann durchs Tor Aufgrund des Kaiserwetters inklusive der zu erwartenden hohen Temperaturen entschied sich

PRAE: Update zur Meldepflicht bis Ende Februar 2024

Mit der Erhöhung der pauschalen Reiseaufwandsentschädigung (PRAE) sind auszahlende Vereine verpflichtet der jährlichen Meldepflicht nachzukommen. Ist die elektronische Übermittlung mangels technischer Voraussetzungen nicht zumutbar, ist ein L 19-Formular in Papierform bis spätestens Ende Februar postalisch an das Finanzamt zu übermitteln. Die elektronische Meldung erfolgt mittels ELDA und wird bis spätestens 6. Februar 2024 möglich sein.