Rekordmeister USV Neulengbach feierte 100-jähriges Vereinsjubiläum

Österreichzum Originalbeitrag

Der USV Neulengbach feierte am Wochenende mit einem großen Fest sein 100-jähriges Vereinsjubiläum. Der Traditionsverein aus Niederösterreich stellt mit zwölf Meistertiteln die Rekordmeisterinnen im österreichischen Frauenfußball.

1923 als SC Neulengbach gegründet, feierte der Fußballverein USV Neulengbach am Wochenende sein 100-jähriges Bestehen. Viele ehemalige Spielerinnen und Spieler, bekannte Gesichter aus Sport und Politik gaben sich im Wienerwaldstadion ein Stelldichein. Für die SPORTUNION war nö. Vizepräsident Gerhard Glinz zum Gratulieren vor Ort. Am Programm standen am Samstag Festbetrieb, Legendenmatch und der Testspielauftakt des SKN St. Pölten (2:1 gegen Mauerwerk), bei dem mit Christoph Messerer der aktuell erfolgreichste Neulengbacher Export im Männerbereich 45 Minuten als Kapitän am Feld stand. Beim Frühschoppen am Sonntag schaute, sehr zur Freude vieler junger Gäste, auch Rapid-Legende Steffen Hofmann vorbei.

USV Neulengbach 100 Jahre
100 Jahre USV Neulengbach

Die Geschichte des Vereins

Während sich der Vereinsname von Sportklub, über Sportverein hin bis zum heutigen Namen Union Sportverein Neulengbach über die Jahre immer wieder geändert hat, sind die Vereinsfarben Schwarz und Weiß seit der ersten Stunde unverändert geblieben. Die größten Siege im Männerbereich feierte man früh. Im Jahr 1947 gelang der Aufstieg in die Landesliga, die zu diesem Zeitpunkt die höchste erreichbare Liga für Vereine aus Niederösterreich war. Erfolge in der jüngeren Vergangenheit gab es 1995/96 (als Meister in der Oberliga) und 2005/06 mit den Aufstiegen in die 2. Landesliga zu feiern, aktuell spielt man in der 2. Klasse/Traisental.

100 Jahre USV Neulengbach Legenden

Die großen Erfolgsgeschichten schrieb in den vergangenen Jahrzehnten dann die Neulengbacher Frauenmannschaft, die seit 1996 Teil des Sportvereins ist. Nach dem Aufstieg in die höchste Spielklasse Österreichs konnten insgesamt zwölf österreichische Meistertitel und zehn Cuptitel in Folge gefeiert werden. Neulengbachs Frauen sind damit nach wie vor Rekordmeisterinnen der österreichischen Frauenfußball Bundesliga. Insgesamt zwölf Mal nahm man an der UEFA Women’s Champions League teil, erreichte vier Mal das Achtelfinale und einmal das Viertelfinale.

Bekannte Namen und Sprungbrett in den Profibereich

Mit Maria Gstöttner hat die Identifikationsfigur des Vereins und Rekordtorschützin der heimischen Bundesliga (393 Tore) in dieser Saison ihre lange Karriere beendet. Auf internationaler Bühne ist mit Hoffenheim-Legionärin Julia Hickelsberger-Füller eine „echte“ Neulengbacherin aktuell Fußballerin des Jahres, auch Österreichs Torfrau Manuela Zinsberger schaffte über Neulengbach den Sprung in den Profibereich.

© GEPA pictures
Julia Hickelsberger-Füller im Neulengbach Dress.SANKT POELTEN,AUSTRIA,16.OCT.16 - WOMEN SOCCER - Bundesliga women, SKN Sankt Poelten vs SV Neulengbach. Image shows Julia Hickelsberger (Neulengbach) and Mateja Zver (St.Poelten). Photo: GEPA pictures/ Walter Luger
© GEPA pictures
Eine der erfolgreichen Neulengbacher Mannschaften mit Zinsberger, Gstöttner, Burger und Co.GEPA-03101212059 - NEULENGBACH,AUSTRIA,03.OKT.12 - FUSSBALL - UEFA Womens Champions League, SV Neulengbach vs CFF Olimpia Cluj. Bild zeigt die Mannschaft von Neulengbach mit Natascha Celouch, Daniela Tasch, Giovana, Maria Gstoettner, Lucia Harsanyova, Nina Burger (hinten); Cornelia Sochor, Alexandra Biroova, Manuela Zinsberger, Kathrin Entner, Dominika Skorvankova (vorne/ Neulengbach). Foto: GEPA pictures/ Walter Luger

Obmann Thomas Wirnsberger zeigte sich stolz, hat aber auch genaue Vorstellungen für die Zukunft: „Es ist schön zu sehen, wie sich Talente, die bei uns ihre ersten Schritte im Fußball gemacht haben, entwickeln und im Profifußball Fuß fassen können. Aktuell bilden wir 150 Kinder und Jugendliche in unserem Nachwuchs aus. Wünschenswert wäre natürlich, dass auch in Zukunft der oder die ein oder andere den Sprung in den Profifußball schafft. Ziel ist es aber auch, möglichst viele fußballbegeisterte Talente für unsere eigenen Frauen- und Herrenmannschaften auszubilden, und somit mit Talenten aus der Region erfolgreichen Fußball in Neulengbach zu spielen.“ Sein Dank galt vor allem den vielen Wegbegleiter:innen, Geldgeber:innen, Funktionär:innen, Trainer:innen, ehrenamtlichen Helfer:innen und all jenen, die einen Teil zur 100-jährigen schwarz-weißen Erfolgsgeschichte des Vereins beigetragen haben.

Das könnte dich auch interessieren...

„So a klanes *@?*%$!“

Zum zweiten Mal fand nun am 14. April 2024 die Fortbildung von Wolfgang Treipl zum Thema “„So a klanes *@?*%$!“ in St. Pölten statt, in der Lösungsansätze, Tipps & Werkzeuge erklärt und ausprobiert werden konnten, um schwierige Situationen im Vereinsalltag zu bewerkstelligen.