Finanzielle Unterstützung

Durch gezielte Subventionen unterstützt die SPORTUNION WIEN das aktive Vereinsleben ihrer Mitgliedsvereine. Die SPORTUNION Wien fördert aus öffentlichen Mitteln (u.a. besondere Bundessportfördermittel & Sportfördermittel der Stadt Wien) Vorhaben ihrer Mitgliedsvereine. Die Vergabe der Fördermitteln erfolgt nach den Richtlinien und Gesetzgebungen der jeweiligen Subventionsgeber.

Sowohl die SPORTUNION Wien als Verband, als auch die angegliederten Sportvereine selbst sind Teil des öffentlichen Lebens und in vielen Bereichen der Wahrnehmung abhängig von ihrem Bild in der Öffentlichkeit. Dieses „Image“ wird geformt durch das, was in den Vereinen passiert und vor allem dadurch, wie darüber berichtet wird. In diesem Sinne sind Vorinformationen und entsprechende
Berichterstattung über Aktivitäten die Basis für effiziente Öffentlichkeitsarbeit. Mit der Bereitstellung einer Förderung ist auch die Verpflichtung verbunden, bei gegebenen Anlässen und in Publikationen etc. auf die Unterstützung durch Förderungsmittel der SPORTUNION Wien hinzuweisen. Auch auf der Vereinswebsite ist das Logo der SPORTUNION Wien zu verwenden.
Darüber hinaus ist die Zugehörigkeit zur SPORTUNION Wien entsprechend – vor allem optisch – zu dokumentieren. Die Landesgeschäftsstelle bietet hierzu die notwendige Unterstützung und Information. SPORTUNION Designvorlagen, Logos, etc. sind hier zu finden.

Die Sitzungen des Sportausschusses, welcher für einen Teil der Förderungen zuständig ist, findet an folgenden Terminen (= Abgabetermin Ansuchen) statt.

  • 04. Jänner 2023
  • 03. April 2023
  • 01. August 2023
  • 09. Oktober 2023

Voraussetzungen

Als Grundvoraussetzung bei der Verwendung von Sportfördermitteln gelten die Grundsätze der SPARSAMKEIT, WIRTSCHAFTLICHKEIT und ZWECKMÄSSIGKEIT.

Weiters können nur Vereine als Subventionsempfänger auftreten, welche folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • die der SPORTUNION Wien angehören.
  • die den, im Statut genannten, Verpflichtungen (insbesondere § 6 Abs. 2) fristgerecht nachgekommen sind.
  • die nicht im Rechtsstreit mit der SPORTUNION Wien liegen.
  • die sämtliche Pflichtfelder in der Vereinsdatenbank der SPORTUNION Wien auf aktuellem Stand halten.
  • die keine offenen finanziellen Forderungen gegenüber der SPORTUNION Wien (z.B. Mitgliedsbeiträge, Hallenmieten etc.,) haben.
  • die sich an die Corporate Identity Richtlinien der SPORTUNION Wien halten. Hierzu muss beispielsweise das Logo der SPORTUNION auf Vereinsgebäuden, Wettkampfadressen, Sportgeräten, der Website und dem Briefpapier geführt werden.
  • die den bewilligten Subventionen eine Berichtslegung über die getätigte Aktivität der Abrechnung beilegen.
  • die eine, den aktuellen Abrechnungsrichtlinien entsprechende, Abrechnung der Subvention vorlegen.
  • die eine geltende Fassung ihrer Vereinsstatuten vorlegen.
  • die eine aktuelle Bestätigung der Gemeinnützigkeit des Vereins vorlegen.

Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Subventionen. Für den laufenden Vereinsbetrieb werden keine Subventionen vergeben.
Sollten die eingereichten Unterlagen unvollständig oder nicht schlüssig sein, so behält sich die SPORTUNION Wien das Recht vor, weitere Information einzufordern. Im Falle des Nichtnachkommens
dieser Aufforderung gilt ein Ansuchen als zurückgezogen.

Die Entscheidung über Zu- oder Absage von eingereichten Subventionen ist einsehbar in der Vereinsdatenbank der SPORTUNION Wien.
Sollten die bei der Einreichung angegebenen Positionen nicht zur Gänze bezogen werden, behält sich die SPORTUNION Wien das Recht vor, die zugesagte Subventionen zu aliquotieren.
Alle ausgeschütteten Fördermittel sind nach den aktuell gültigen Abrechnungsrichtlinien der BundesSport GmbH abzurechnen bzw. nachzuweisen, wobei zu beachten ist, dass der Leistungszeitraum immer auch dem Abrechnungszeitraum entsprechen muss. Er entspricht einem Kalenderjahr und läuft demnach vom 1. Jänner bis zum 31. Dezember. Das Rechnungsdatum und das Zahlungsdatum müssen in diesem Zeitraum liegen.

Förderbereiche

Sportvereine die der SPORTUNION Wien angehören können aus den folgenden Förderbereichen um Förderungen ansuchen:
Eine Förderung von laufenden Kosten ist nicht möglich.

Bitte den gewünschten Förderbereich für weitere Informationen auswählen.

Gefördert werden können insbesondere Aufwendungen für den Erwerb, den Bau, die Sanierung und die Instandhaltung von vereinseigenen Sportstätten. Ist der Sportverein nicht Eigentümer der zu fördernden Sportstätte, so ist der SPORTUNION Wien ein langfristiger Bestandsvertrag zwischen dem Eigentümer und dem Sportverein vorzulegen, der dem Sportverein die zukünftige Nutzung der Sportstätte zusichert.

Abgerechnet werden dürfen nur (sofern auf den Verein ausgestellt):

  • Honorarnoten und Rechnungen von Architekten, Wartungsfirmen, Baufirmen, etc.
  • Firmenrechnungen über Baumaterialien, technisches Material, etc.

Nicht gefördert werden Kosten für die Errichtung, Einrichtung und Erhaltung von Lokalen für gewerbliche Zwecke (z.B. Kantinen) auf Sportstätten.

Anträge die den Bereich Infrastruktur betreffen, werden vom Sportstättenausschuss der SPORTUNION Wien geprüft und beurteilt.

Um das Niveau in den Trainings- und Übungseinheiten zu erhöhen und somit den Mitgliedern ein höchst mögliches Maß an Qualität zu gewähren, ist kontinuierliche Ausbildung und Weiterbildung notwendig. Die SPORTUNION Wien kann daher die Teilnahme an der Lehrwarte- (Instruktor-) und Trainerausbildung bzw. gleichwertigen Ausbildungen und Fortbildungen unterstützen.

Eine Förderung ist über den Sportausschuss oder den Vereinsbonus möglich.

!Ausbildungen der SPORTUNION Akademie können nur im Rahmen des Vereinsbonus gefördert werden.

Unter www.sportunion-akademie.at findet ihr unser umfangreiches Kursangebot. Vergleichbare Ausbildungen von anderen Anbietern können selbstverständlich auch besucht und mit einer Förderhöhe von bis zu 249€ unterstützt werden.

WICHTIG: Bei einer Fortbildung der SPORTUNION Akademie muss VOR der Anmeldung Fabian Strobl  über die gewünschte Vereinsbonusförderung informiert werden. Die Förderung von Fortbildungen der SPORTUNION Akademie im Nachhinein ist keinesfalls möglich. Bei der Anmeldung auf der SPORTUNION Akademie-Seite muss im Feld “Optionale Hinweise an unsere Mitarbeiter” der Hinweis “Vereinsbonus” angegeben werden.

Dokumentation: Nachweis über den Abschluss der Ausbildung (z.B. Zertifikat)

Förderung: bis zu 249€

Allgemeine Info:

  • Euer Verein übernimmt die Ausbildungskosten und überweist die Kursgebühren an den Veranstalter. Nach Abschluss des Kurses und Vorlage des Zertifikates (sowie der auf den Verein ausgestellten Rechnung) refundiert der Landesverband dem Verein die Kurskosten in Höhe der Fördersumme.
  • Für Kurse, welche über den Jahreswechsel gehen, muss eine Teilnahmebestätigung für die absolvierten Kursblöcke vorgelegt werden.

Mit Hilfe der Jugendsportförderung können ausnahmslos Jugendliche vom 14. bis zum vollendeten 19. Lebensjahr unterstützt werden, die im Sinne der Talente- und Nachwuchsförderung Chancen haben sich bereits als junge Athleten im nationalen und internationalen Spitzensport zu etablieren und für deren Weiterentwicklung finanzielle Unterstützung zur gezielten Leistungsoptimierung benötigt wird. Weiteres Ziel muss es sein, neben der finanziellen und sportlichen Förderung junger Sportler, die SPORTUNION Wien in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen.

Der beantragende Verein kann für eine bewilligte Jugendsportförderung folgende Positionen zur Abrechnung bringen:

  • Medizinische und wissenschaftliche Betreuung
  • Trainingsmaßnahmen
  • Wettkämpfe
  • Sportgeräte

Gefördert werden können Vereine deren Einzelsportler bzw. deren Mannschaften sich im Übergangsbereich vom Nachwuchssportler zum Leistungs-/ Spitzensportler befinden und noch keinem
Spitzensportkader eines Fachverbandes angehören. Der Förderbereich soll insbesondere junge Nachwuchssportler einbeziehen.

Einfluss auf die Förderhöhe haben die Art und Weise des werblichen Mittransportes der Marke „SPORTUNION Wien“ in Wort und Bild durch Sportler, Mannschaft und Verein sowohl in vereinsinternen wie externen Medienberichten und der sportliche Erfolg in der jeweiligen Sportart.

Die Förderbezieher verpflichten sich das Logo der SPORTUNION Wien sowohl auf der Wettkampf- wie auch auf der Präsentationsbekleidung deutlich erkennbar auf der Vorderseite zu tragen. Ausgenommen davon sind Wettkämpfe bei denen die offiziellen Wettkampfbestimmungen (z.B. bei Olympischen Spielen) bzw. im Falle von Verbandsentsendungen, die Richtlinien des Fachverbandes, einer Logoplatzierung entgegen sprechen.

Bei der Abrechnung sind Fotos als Beleg zu übermitteln.

Vereine haben die Möglichkeit, bei der SPORTUNION Wien Vereinsprojekte  einzureichen, sofern die Projektinhalte nicht durch übergeordnete (landes- oder bundesweite) Projekte abgedeckt werden können. Diese Projekte müssen zeitlich begrenzt sein, können sich aber über einen längeren Zeitraum erstrecken. Die Definition muss aus dem Projekt klar ersichtlich sein.

Gefördert werden können Kosten für Anschaffung, Herstellung und Instandhaltung von Sportgeräten und Ausrüstungsgegenständen, die dem Verein als langlebige Wirtschaftsgüter zur Verfügung stehen und einen Mindestwert von € 800,- übersteigen (Steuergesetzgebung (§ 13 EStG)). Unter Geräten sind bewegliche Gegenstände (Maschinen, Vorrichtungen oder Sportgeräte) zu verstehen, die unmittelbar der Sportausübung dienen.

Der Verein ist verpflichtet, für alle langlebigen Wirtschaftsgüter (Anschaffungswert über € 800.-) ein Anlageverzeichnis zu führen und bei vorzeitiger (innerhalb von 5 Jahren) Veräußerung des
Fördergegenstandes dafür erhaltene Fördermittel anteilig zurück zu zahlen.

Laufende Kosten können nicht gefördert werden (Bsp.: Bälle oder sonstige Trainingsmaterialien, Kleidung für Wettkämpfe, etc.).

Gefördert werden können Kosten für die Benützung von fremden, sowie auch vereins- oder verbandseigenen Sportstätten.
Rechnungen von Sportstätten, bei denen die SPORTUNION Wien Rechnungsaussteller ist, können nicht als Abrechnungsbelege zur Abrechnung verwendet werden.

Mitgliedsvereine der SPORTUNION Wien bekommen bei unseren Verbandsanlagen bereits einen geförderten Standardtarif.

Es liegt im Interesse des Gesamtverbandes, dass sich Vereine auch zur Durchführung von und Mitwirkung an größeren (landes- oder bundesverbandsbezogenen gemeinsamen) Sportveranstaltungen
bereit erklären. Zur Unterstützung dieser Vorhaben kann die SPORTUNION Wien Mittel bereitstellen. Die Höhe der Förderung richtet sich nach den Umständen des Einzelfalles.

Für die Durchführung von Fachverbandswettkämpfen (Meisterschaften, Cups etc.) werden KEINE Zuschüsse gewährt, da die Fachverbände selbst über entsprechende Bundessportfördermittel verfügen.

SPORTUNION Wien Meisterschaften und Wettkämpfe:
Jeder Spartenreferent der SPORTUNION Wien kann in seinem Bereich Meisterschaften und Wettkämpfe durchführen. Diese sind von ihm vor Austragung der Meisterschaften und Wettkämpfe beim
Sportausschuss der SPORTUNION Wien zu beantragen. Der Antrag des Spartenreferenten muss auch eine genaue Plankostenaufstellung beinhalten. Nach Beendigung der geförderten Veranstaltung ist diese vom Spartenreferenten mit einer Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben inklusive aller Belege (Rechnungen, PRAE, Teilnehmerlisten…), die diese bestätigen, abzurechnen. Ein etwaiger Überschuss verbleibt bei der SPORTUNION Wien.

Die SPORTUNION entwickelt laufend Projekte mit dem vorrangigen Ziel, mehr Menschen zu Bewegung zu motivieren. In der Entwicklung solcher Projekte wird stets Bedacht darauf genommen, dass die
Umsetzung in Kooperation und zum Nutzen der Vereine stattfindet. Projekte werden unter anderem für Zielgruppen bzw. Themenbereiche wie Kindergärten, Schulen, Senioren, Gesundheitssport, Integration etc. umgesetzt. Über aktuelle Projekte bzw. Projektentwicklungen und Möglichkeiten der Beteiligung informieren Sie gerne die Mitarbeiter der SPORTUNION Wien.

Einen Überblick über unsere aktuell laufenden Projekte und wie ihr daran teilnehmen könnt, findet ihr auf der Webseite unter Angebote/Projekte.

Der Vereinsbonus ist eine langfristig angelegte Fördermaßnahme der SPORTUNION und unterstützt Vereine beim Auf- und Ausbau ihres Angebots für gesunde Bewegung und Sport im Verein.

Ein offenes Fördersystem gibt jedem SPORTUNION Verein die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für den Auf- und Ausbau des Kursangebots, für die Qualifizierung von Übungsleiter*innen, für soziales Engagement und für Kooperationen zu erhalten.

Die einzelnen Förderpositionen können auch mehrfach pro Verein in Anspruch genommen und flexibel kombiniert werden, bis zu einer jährlichen Obergrenze von € 1000,-.
Darüber hinaus erhält der Verein im Zuge des Beratungsgesprächs zielgruppenspezifische Informationen, Unterlagen und Vorlagen.

Rahmenbedingungen

  • Teilnahmeberechtigt sind alle SPORTUNION Vereine.
  • Der geförderte Verein hat zu mindestens ein aktives Fit Sport Austria – Qualitätssiegel.
  • Die einzelnen Fördersäulen können beliebig kombiniert werden.
  • Die Teilnahme an einem Beratungs- und an einem Evaluationsgespräch zu Beginn bzw. am Ende des Förderprogramms ist verpflichtend.
  • Die Förderung muss bis zum 28. Februar für das Sommersemester und bis zum 31. August für das Wintersemester beantragt werden.
  • Die Abrechnung des Förderbetrags nach den Abrechnungsrichtlinien gem. § 24 BSFG 2017 ist bis zum 30. November abzugeben.
  • Die Rahmenbedingungen und Dokumentationspflichten der entsprechenden Maßnahme werden erfüllt

Informationen zum Vereinsbonus bekommt ihr bei den Projektkoordinatoren.

Fabian Strobl
f.strobl@sportunion-wien.at

Sarah Sageder
s.sageder@sportunion-wien.at

Florian Anderle
f.anderle@sportunion-wien.at

Ablauf – Einreichung

Vereine können nur über deren statutarische Vertreter (z.B. Obmann) Subventionsansuchen an die SPORTUNION Wien herantragen. In allen anderen Fällen (z.B. durch Sektionsleiter, Trainer, sonstige Einzelpersonen) der Antragseinreichung werden die diesbezüglichen Ansuchen zurückgewiesen.

Der Förderantrag ist im Vorhinein, also vor Umsetzung eines Projekts, zu stellen (Ausnahme: Aus- und Fortbildungen).

Erforderliche Unterlagen:

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular inkl. aller geforderten Beilagen
  • Als Kostenvergleich sollten immer 3 Angebote vorgelegt werden
  • Auszug aus dem Vereinsregister
  • Aktuelle Statuten des Vereins
  • Gemeinnützigkeitsbestätigung zum aktuellsten Jahresabschluss

Sollten die eingereichten Unterlagen unvollständig oder nicht schlüssig sein, so behält sich die SPORTUNION Wien das Recht vor, weitere Information einzufordern. Im Falle des Nichtnachkommens dieser Aufforderung gilt ein Ansuchen als zurückgezogen. Subventionen, die nicht bis Ende des Kalenderjahres bzw. bis zum vorgeschriebenen Abrechnungsdatum abgerechnet werden, verfallen.

Ausgefüllte Anträge sind online über die Vereinsdatenbank einzureichen.
Die Abrechnung findet dann durch die Buchhaltung, buchhaltung@sportunion-wien.at, statt.

Bei Fragen zur Förderungen steht ihnen das Büro der SPORTUNION Wien jederzeit zur Verfügung.
Tel.: 01/512 74 63 oder per Mail unter office@sportunion-wien.at.