Sportunion Rackathletes Austria: They did it again!

Sie haben’s schon wieder getan! Sportunion Rackathletes Austria gewinnt bei den Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz wie im Vorjahr den Bundesliga-Titel bei den 20. Österreichischen Meisterschaften. Die Wiener, angeführt von RFA-Präsident Marcel Weigl, setzen sich im Endspiel klar gegen Überraschungsfinalist Europajugend Gleisdorf durch.

Die Steirer konnten im Semifinale Rekordmeister Sportunion Racketpoint Vienna aus dem Bewerb werfen, welche sich in der Aufstellung verspekuliert hatten. Große Emotionen und großer Sport im Racket Sport Center – für die ganz große Sensation reichte es aber nicht. „Wir waren im Finale sicher Favorit, aber das muss man auch erst einmal gewinnen. Wir sind fokussiert geblieben und haben die Big Points gemacht“, so Weigl nach dem deutlichen Final-Erfolg. Die vierte Disziplin, das Tennis, wurde gar nicht mehr ausgetragen. „Schlussendlich war es eine g’mahte Wies’n!“ Und das, ob wohl die Rackathletes Austria mit Lukas Windischberger den besten Spieler vorgeben mussten, weil dieser bei den Squash-Staatsmeisterschaften – ebenfalls im Rahmen der Sport Austria Finals – im Einzel Vierter wurde. Sein Ersatzmann Hans Sherpa mit Stefan Urban im Doppel, sowie Marcel Weigl, Florian Harca und Bettina Bugl in den Einzeln ließe nichts anbrennen.

Im Vorjahr hatte Weigl die Titelverteidigung bereits angekündigt – und versprochen, dass er 2022 im Finals Dome feiern möchte. Gesagt, getan. Und 2023? „Ich spiele, bis ich umfalle! Aber ich bin der lebende Beweis, dass man auch mit 48 Jahren Top-Leistungen bringen kann“, bekamen die Fans wie schon am Vortag wieder die legendäre Weigl-Faust zu sehen.

Ebenso das Publikum bei der Siegerehrung am Karmeliterplatz. „Der Ö3-DJ kann sich warm anziehen – wir wollen heute Party!“ Und das gleich doppelt, denn die zweite Mannschaft der Rackathletes Austria gewann die 2. Bundesliga. Überhaupt kürten sich die Wiener zum erfolgreichsten Verein der Titelkämpfe: Florian Harca verteidigte seinen u21 österreichischen Meistertitel und Bettina Bugl kürte sich erstmals zur österreichischen Meisterin: „Es ist etwas ganz besonderes für mich, erstmals ganz oben auf dem Podest zu stehen. Ich habe lange darauf hingearbeitet und jetzt war es endlich so weit – ich bin überglücklich“.

Das könnte dich auch interessieren...

Stellungnahme der SPORTUNION zum Missbrauchsfall rund um einen Wiener Lehrer

Die SPORTUNION hat am Mittwoch durch eine Medienanfrage erfahren, dass der tragische Missbrauchsfall rund um einen Wiener Lehrer 2019 auch direkten Bezug zur SPORTUNION bzw. unserem Sportvereinsbetrieb hat. Das trifft uns als Dachverband hart, zumal wir gerade im Zusammenhang mit Prävention von sexualisierter Gewalt in den vergangenen Monaten und Jahren viel geleistet haben und für

Firmenchallenge Österreich

Die Firmenchallenge Österreich (1.10. bis 19.11.) ist der wissenschaftlich fundierte 50-Tage-Gesundheitsimpuls, der jährlich im Herbst tausende Menschen niederschwellig für die Themen Ernährung, Bewegung und mentale Fitness sensibilisiert und durch das Sammeln von Bewegungsminuten aktiv bewegt. Die Partner und prominenten BotschafterInnen der Firmenchallenge wollen einen Impuls für eine neue Bewegungskultur in Österreich setzen, daher haben wir uns kurzfristig

Servus Kinder Aktionstage 2022

In die erste Schulwoche mit einem unschlagbaren Bewegungsangebot. Von 8. bis 9. September fand auf der Wiener Donauinsel eine abwechslungsreiche Sportveranstaltung statt. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Sportinsel, ServusKinder, Red Bull Media House und INTERSPORT organisiert. Über 700 Kids waren an neun Stationen aktiv und hatten große Freude an dem Höhepunkt der ersten

Tag des Schulsports und Tag des Sports 2022

Auch dieses Jahr war das Union Trendsportzentrum im Prater wieder Schauplatz des Tag des Schulsports, dem nur wenige Stunden danach der traditionelle Tag des Sports folgte. Abwechslungsreiche Sportangebote - Actionzone, Aerial Silk, SPORTUNION Gladiator, Padbol, Padel-Tennis und vieles mehr - boten im Union Trendsportzentrum die Möglichkeit neue Sportarten kennenzulernen. Im Rahmen des Tag des Schulsports

Bogensport – Vereinsübergreifendes Jugendtraining

Der Nachwuchs des österreichischen Bogensports trainiert seit einigen Monaten im Rahmen eines vereinsübergreifenden Jugendtrainings an ihrer Treffsicherheit. Neben routinemäßigen Trainingseinheiten mit topausgebildeten TrainerInnen, haben die Nachwuchstalente die Möglichkeit, mit Christian Wöll (ÖBSV Bundestrainer Nachwuchs) zu trainieren.   Das von Roman Till initiierte Projekt legt neben der sportlichen Entwicklung auch großen Wert auch die gruppendynamische Entwicklung