#sportverbindet – SPORTUNION-Team-Challenge bewegt Vereine für den guten Zweck

Österreichzum Originalbeitrag

Der Sport-Dachverband übergab nach dem digitalen New Years Run über 15.000 Euro an Wings for Life, jetzt folgt das nächste Charity-Projekt beim Wings for Life World Run am 8. Mai 2022.

Die SPORTUNION organisiert wie im Vorjahr eine exklusive Team-Challenge für Sportvereine im Rahmen des globalen Spendenlaufs. Die Beteiligung steht heuer ganz unter dem Motto der laufenden Initiative #sportverbindet. Alle teilnehmenden Vereine haben beim Wings for Life World Run am 8. Mai 2022 (Startzeit in Österreich: 13:00 Uhr) die Möglichkeit, ein bewegendes Zeichen für den Zusammenhalt zu setzen. Wie schon die letzten Jahre, können Läuferinnen und Läufer via App ortsunabhängig am Laufevent teilnehmen. Mit der Challenge wird der Teamspirit und das Miteinander gestärkt: Alle Läuferinnen und Läufer sind für das gemeinsame Ziel unterwegs, Querschnittslähmung heilbar zu machen. Für diesen Zweck hat der Dachverband nach der Neuauflage des New Years Run zuletzt in Salzburg 15.380,60 Euro an Wings for Life übergeben. Bei der Spendenübergabe war unter anderem Wings for Life-CEO Anita Gerhardter dabei, die sich bei der SPORTUNION für die laufende und tatkräftige Unterstützung bedankt hat.

Der Sport-Dachverband ist seit dem vergangenen Jahr ein offizieller Partner der gemeinnützigen Stiftung. „Vielen herzlichen Dank an alle Läuferinnen und Läufer, die bei unserem Charity-Lauf zum Jahreswechsel bereits dabei waren. Wir haben großartige 15.381 Euro an Wings for Lifeübergeben, die der Rückenmarksforschung zugutekommen. Mit der SPORTUNION-Team-Challenge werden wir als nächstes den Wings for Life World Run 2022 gemeinsam mit unseren engagierten Sportvereinen unterstützen. Im Sinne unserer Initiative #sportverbindet werden wir auf diesem Weg mithelfen, ein Heilmittel gegen Querschnittslähmung zu finden“, so SPORTUNION Wien Präsidentin, die möglichst viele Menschen zur Teilnahme an dem globalen Spendenlauf motivieren möchte.

Teilnahme ist ortunabhängig möglich

Die SPORTUNION unterstützt ihre Sportvereine aktiv bei der Gründung von virtuellen Teams, denen sich Vereinsmitglieder genauso wie Nicht-Vereinsmitglieder anschließen können. Im Vorjahr hat der Dachverband die meisten Teams aus ganz Österreich gestellt, was auch heuer Ziel der Challenge sein wird. SPORTUNION-Vereine haben im letzten Jahr über 20.000 Euro an Spenden erreicht. Neben dem App Run kehrt jetzt nach zweijähriger Corona-Pause auch der Flagship Run nach Wien zurück. Zudem besteht die Möglichkeit, ein eigenes regionales App Run-Event für den guten Zweck zu organisieren und App Runner auf einer Laufstrecke zu vereinen. Nach dem Start laufen und rollen alle weltweit zur exakt gleichen Zeit so lange, bis sie vom Catcher Car, der fahrenden Ziellinie, überholt werden. Die Teilnahme an der SPORTUNION-Team-Challenge ist unabhängig vom Laufort und alle teilnehmenden Vereine haben in diesem Jahr wieder die Chance, unter anderem bei einem einzigartigen Sports Club Day in Kooperation mit Red Bull dabei zu sein. Nähere Infos zur Challenge im Rahmen des Wings for Life World Run sind unter sportunion.at/wien/wingsforlifeworldrun abrufbar.

Das könnte dich auch interessieren...

Ball des Sports 2023

Das sportlichste Comeback der Ballsaison - Der Ball des Sports ist zurück! Nach 3 Jahren Pause kehrt der Ball des Sports ins Wiener Rathaus zurück. Sport- und Ballfans aufgepasst – am 6. Mai 2023 findet er endlich wieder statt, der Ball des Sports im Wiener Rathaus. Die drei Wiener Sportdachverbände (ASVÖ, ASKÖ WAT und SPORTUNION)

Kooperation mit Lichterpark LUMAGICA

Die SPORTUNION Wien schließt eine Kooperation mit dem Lichterpark LUMAGICA und alle Mitglieder profitieren. LUMAGICA WIEN! Nach 2 Jahren Vorbereitung kommt der Welterfolg Lumagica endlich nach Wien! Die Aufbauarbeiten sind abgeschlossen und am 8. Dezember wurde feierlich eröffnet! Was ist Lumagica? Lumagica ist ein LED Lichter Kunstpark welchen es mittlerweile 31x von Japan über Dänemark,

Trauer um Christoph Seifriedsberger

Die Sportgemeinschaft trauert um Ruderer Christoph Seifriedsberger. Der österreichische Nationalteam-Ruderer wurde bei einer Trainingsfahrt mit dem Rad in Sabaudia von einem Auto tödlich erfasst und starb im Alter von 26 Jahren am Unfallort. Christoph Seifriedsberger zählte zur österreichischen Ruderspitze. 2016 krönte er sich mit seinem Team zum U23-Weltmeister im „Vierer ohne“ (mit Ferdinand Querfeld, Gabriel