Tägliche Bewegungseinheit: Jetzt ist Bewegung drin!

Österreichzum Originalbeitrag

Das Pilotprojekt zur “Täglichen Bewegungseinheit” in den Schulen und Kindergärten geht in die zweite Runde. Der in einer Pressekonferenz präsentierte Evaluierungsbericht belegt, dass man sich damit auf dem richtigen Weg befindet. 37.222 zusätzliche Bewegungseinheiten für Kinder und Jugendliche bei gleichzeitiger Zufriedenheit bei Pädagog:innen, Kindern und Eltern konnten umgesetzt werden. Ab 2024/25 wird die Tägliche Bewegungseinheit deshalb schrittweise erweitert.

Bereits seit Jahren wird in Österreich die tägliche Bewegungseinheit gefordert. Die ideale Situation würde so aussehen: ein Minimum von 60 Minuten körperlicher Aktivität täglich für Kinder und Jugendliche. Für Kindergartenkinder wird ein Minimum von drei Stunden täglich empfohlen. Doch die Realität sieht anders aus. Im September 2022 wurde daher einstimmig die Umsetzung eines Kinderschutz- und Präventionskonzeptes beschlossen. In Schulen und Kindergärten ging in zehn Regionen in allen Bundesländern die tägliche Bewegungseinheit in eine zweijährige Pilotphase. Sport Austria-Präsident Hans Niessl erklärte damals: „Der organisierte Sport fordert seit Jahren die Einführung der Täglichen Bewegungseinheit. Umso erfreulicher ist es daher, dass diese durch einen überparteilichen Schulterschluss von Bildungs- und Sportministerium sowie den Ländern nun endlich Realität werden soll.”

Kinder gesund bewegen 2.0

Hans Niessl vor einem Jahr: “In den nächsten beiden Schuljahren wird das 3-Säulen-Modell sozusagen einem Praxis-Test unterzogen, evaluiert und für die österreichweite Ausrollung vorbereitet. Mein Dank gilt dem Sport- und Bildungsministerium, den Dachverbänden ASVÖ, SPORTUNION, ASKÖ sowie allen Bewegungscoaches und natürlich Bildungseinrichtungen für ihren professionellen Einsatz bei der Umsetzung dieses so wichtigen Projekts.” Umgesetzt wird das von Expert:innen gemeinsam mit dem Sport- und Bildungsministerium und Sport Austria erarbeitete Projekt, das im Kern auf dem Erfolgsprogramm “Kinder gesund bewegen 2.0” basiert, durch die Bildungsdirektionen, Schulen, Kindergärten sowie durch die Sport-Dachverbände SPORTUNION, ASKÖ und ASVÖ.

Ausweitung auf das gesamte Bundesland

Der nun vorliegende Evaluierungsbericht belegt, dass das System funktioniert: Die Autor:innen des Berichts der Gesundheit Österreich GmbH empfehlen deshalb die „schrittweise Ausrollung“. Durch die Verdoppelung der Budgetmittel und die Verschmelzung der Täglichen Bewegungseinheit mit dem Erfolgsprogramm “Kinder gesund bewegen 2.0” (KiGeBe) stehen deshalb ab dem kommenden Schul- und Kindergartenjahr 16,48 Mio. Euro pro Jahr zur Verfügung. Ziel ist, die Tägliche Bewegungseinheit von den bisherigen Umsetzungsregionen schrittweise auf das gesamte jeweilige Bundesland auszuweiten. Das bedeutet: Wurden bisher über die Pilotregionen bundesweit 2,2 Prozent aller Pflichtschul- und Kindergartenkinder erreicht, steigt die Abdeckung der Zielgruppe durch den ersten Ausrollungsschritt auf rund 8 Prozent an.

“Super Job in den Schulen”

Die künftige, ebenfalls empfohlene Kombination mit “Kinder gesund Bewegen” ermöglicht ein noch effizienteres, flexibleres und attraktiveres Angebot – auch durch eine Intensivierung der Vereinskooperationen in Säule 3 (Bewegungsvielfalt), die für Multiplikatoreffekte sorgen soll: mehr Zulauf zu den Sportvereinen, mehr Talente für den österreichischen Sport, mehr Bewegungszeit für Kinder und Jugendliche auch in der Freizeit. „Die beste unter all den guten Nachrichten zur täglichen Bewegungseinheit: Sie ist gekommen um zu bleiben, wird jetzt optimiert und stark ausgebaut”, so Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler. “Durch die jährliche Investition von 16,5 Mio. Euro wird das Sportministerium ab dem Schuljahr 2024/25 gemeinsam mit den Bewegungscoaches und Vereinstrainer:innen der Dachverbände für rund 250.000 Bewegungseinheiten in 3.500 Bildungseinrichtungen sorgen – zusätzlich zum Regel-Sportunterricht. Das gelingt durch eine Verdopplung des Projektbudgets und die Verschmelzung mit dem Erfolgsprogramm ,Kinder gesund bewegen‘.” Auch SPORTUNION Österreich-Präsident Peter McDonald ist über die Ergebnisse des Evaluationsberichts begeistert und erwähnt insbesondere die Mitarbeiter:innen der SPORTUNION, die sich Tag für Tag dafür ins Zeug legen: “Unsere über 200 Bewegungscoaches in  ganz Österreich machen einen super Job in den Schulen. Unsere Koordinierungsstelle sowie die Projektumsetzung werden geschätzt. Daher ist nur gut und richtig von der Bundesregierung, den nächsten Step zu gehen und uns mit weiteren Regionen zu beauftragen. Und das zum Wohle unserer Kinder.”

© BMLV/Daniel TRIPPOLT
53397523749_3875a26817_k
© BMLV/Daniel TRIPPOLT
53397207851_319423c89f_c
© BMLV/Daniel TRIPPOLT
53397207846_3b61fcd80b_c

Unsere über 200 Bewegungscoaches in ganz Österreich machen einen super Job in den Schulen

“Der eingeschlagene Weg ist der richtige”

Bildungsminister Martin Polaschek ergänzt: „Regelmäßige Bewegung ist ein wichtiger Schlüssel zum Lernerfolg und fördert die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler genauso wie den sozialen Zusammenhalt. Aus diesem Grund ist es uns so wichtig, Bewegung und Sport noch stärker in den Schulalltag zu integrieren und Kinder frühzeitig für regelmäßige Bewegung zu begeistern. Die Tägliche Bewegungseinheit ist hierbei ein besonderer Meilenstein.” Sport Austria-Präsident Hans Niessl: “Sport Austria ist seit jeher eine Triebfeder für die Umsetzung der Täglichen Bewegungseinheit! Deshalb freut es mich, dass der Evaluierungsbericht die Ausrollung empfiehlt und auch die effiziente Zusammenarbeit zwischen den Bildungseinrichtungen und dem organisierten Sport betont. Der eingeschlagene Weg ist also auf jeden Fall der richtige, wobei aus Sicht von Sport Austria die Ausweitung der Täglichen Bewegungseinheit naturgemäß nicht rasch genug erfolgen kann.”

Die “Tägliche Bewegungseinheit” in er Pilotregion Kagran im ersten Jahr in Zahlen

  • 19 Kindergartengruppen bzw. Schulklassen nahmen
  • in 1 Pilotregionen in Wien
  • 5 Bewegungscoaches
  • 3.736 zusätzliche Bewegungseinheiten.

Ballschule Östereich App

Für die SPORTUNION Österreich ist eine der wichtigsten Säulen im Rahmen der “Täglichen Bewegungseinsheit” die “Ballschule Österreich App”. In den letzten 9 Monaten wurden in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung für Pädagoginnen und Pädagogen von Kindergärten und Volksschulen zur Umsetzung der „Täglichen Bewegungseinheit“ methodische Übungsreihen zum Erlernen von Basiskompetenzen mit dem Ball für Kinder von 3 bis 10 Jahren erstellt. Zur Verfügung stehen folgende 8 methodischen Übungsreihen im Kindergarten:

  • Übergeben
  • Rollen
  • Werfen
  • Fangen
  • Schießen
  • Dribbeln
  • Prellen

Die 8 methodischen Übungsreihen in der Volksschule sind:

  • Fangen
  • Werfen
  • Passen mit der Hand
  • Passen mit dem Fuß
  • Dribbeln
  • Schießen
  • Prellen
  • Jonglieren

16 Übungsreihen, 112 Übungen, 188 Videos

Jede methodische Übungsreihe besteht aus 7 Übungen, die am Stand, in Bewegung, mit Partner, mit einem Ball, mehreren und unterschiedlichen Bällen durchgeführt werden. Die Übungen und Spiele sollen die Kinder Schritt für Schritt zum gewünschten Lernziel führen. Insgesamt sind es 16 methodische Übungsreihen mit 112 Übungen und Spielen. Standen bishlang bereits 188 Videos mit polysportiven Inhalten zur Verfügung, so gibt es seit September 2023 eine zusätzliche Kategorie mit 90 sportartspezifische Anleitungen für Kinder ab 10 Jahren in den Sportarten American Football, Basketball, Faustball, Fußball, Handball und Volleyball.

SU_Ballschule-PK 14-12-2023

Das könnte dich auch interessieren...

Ball des Sports 2024

Samstagnacht tanzte der Wiener Sport mit Schwung und Eleganz in den Mai Am 04.05.2024 trafen sich über tausend hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und aus der Welt des Sports im Wiener Rathaus beim 15. Ball des Sports. Unter dem Ehrenschutz von Bürgermeister Dr. Michael Ludwig eröffnete Sportstadtrat Peter Hacker gemeinsam mit Präsidentin und Präsidenten der

Österreichische Meisterschaften im JUDO

Am 20. & 21.04.2024 fanden in Krems die österreichischen U16 & U21 Judomeisterschaften statt. Sportunion KARUNA Wien war mit sieben U16 und vier U21 Startern dabei. Die Judoka haben gegen die sehr starker Konkurrenz aus ganz Österreich alles gegeben und das bisher beste Ergebnis der Sportunion KARUNA erkämpft. In der U16 erreichten die sieben Judoka

Staatssekretärin Claudia Plakolm besucht Union Trendsportzentrum Prater

Staatssekretärin Claudia Plakolm besuchte kürzlich das Union Trendsportzentrum Prater. Trotz des unbeständigen Wetters ließ sich die Staatssekretärin nicht davon abhalten, aktiv die dort ansässigen Sportarten Padel, Aerial Silk und Rugby selbst auszuprobieren. Sportliche Unterstützung erhielt sie dabei von SPORTUNION Wien Präsidentin Dagmar Schmidt, Landesgeschäftsführer Michael Terk und SPORTUNION Österreich Generalsekretär Stefan Grubhofer. Das im Jahr

Gesundheitshunderter: “Tragt selbständig zu eurer Gesundheit bei!”

Mit dem Gesundheitshunderter fördert die Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) Bewegung, Ernährung, Mentale Gesundheit, Entspannung und Körperarbeit und Rauchfrei. Durch das Fit Sport Austria-Qualitätssiegel für gesunde Bewegung und Sport im Verein von ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION, das mit der SVS kooperiert, können sich Selbständige bei Teilnahme an diversen Gesundheitssport-Angeboten den SVS-Gesundheitshunderter holen.