Kidmove

Warum brechen Kinder und Jugendliche vorwiegend im Alter zwischen 11 bis 15 Jahren vom Sport weg? Und wie können Vereine dagegen wirken? Das ist die Aufgabenstellung, auf die das EU-Projekt „KIDMOVE – Athlete-centered coaching practices“ Antworten und vor allem Lösungen finden soll. Als Österreichischer Vertreter bringt die SPORTUNION Steiermark bei diesem zweijährigen Projekt (2019-2020) die Erfahrungen und Inputs ihrer Mitgliedvereine ein. Dazu werden Good Practice Vereine untersucht, die es schaffen junge SportlerInnen gerade in diesem kritischen Alter im Verein und somit beim Sport zu halten.

Das Kidmove-Projekt ist ein internationales und vom Erasmus + Sport-Programm der Europäischen Union mitfinanziertes Projekt. Metropolia UAS in Finnland koordiniert dieses Projekt und die Partner sind:

  • Icehearts aus Finnland,
  • Special Heroes und Windesheim/Niederlanden,
  • Masaryk University und Bulldogs Brno aus der Tschechischen Republik
  • Sportschule in Wroclaw und AZS- AWF Wroclaw /Polen.
  • Wir als SPORTUNION Steiermark – der österreichische Partner – können als Dachverband auf die Erfahrungen und Inputs unserer Mitgliedervereine zurück greifen und nehmen auch in der Distribution der Ergebnisse eine besondere Rolle ein.

Wir verknüpfen im Projekt die vorhandene evidenzbasierte Theorie mit dem Wissen und der Erfahrung von TrainerInnen in Sportvereinen und -organisationen im Bereich der athletorientierten Trainingspraktiken, insbesondere für das Junior-Coaching.

Ziel ist es, die Freude und Motivation für Sport und Bewegung zu steigern und den Drop Out von sportlichen Aktivitäten der Zielgruppe zu reduzieren, indem die soziale Eingliederung, die Chancengleichheit und die Prävention von Sportverletzungen verbessert werden.

Eine Kurzzusammenfassung der „Good choaching practices“ findest du hier in der 4. Sporttimes Ausgabe aus 2020!

Unterstützt von:

Partner:

Ein Testimonial als MotivatorIn für den Nachwuchs

Social Bonding & Teambuilding

Ganzheitliche Betreuung junger AthletInnen

Chancengleichheit für alle Jugendlichen - Ein Kooperationsmodell für Sportvereine und Schulen

"Auf der Suche nach dem IDEAL"- Partizipative Praktiken für Athleten zentriertes Juniorentraining

Ein Mentoring-Modell zur Unterstützung des Trainers

Just 4 fun? - Sport für alle jungen Athleten

Halte deine Fühler hoch

Ich bin ein P.A. – ein/e professionelle(r) AssistentIn

Die Bedeutung einer aktivitätsvielfältigen Kultur in den Sportvereinen!

Freude! Der Spaß-Faktor der Bewegung

Überreizte Jugendliche - Hey, Coach, Zeit zu spielen, nicht wahr?

WarmUp

Sportverein und Sportuniversität - Koexistenz und Zusammenarbeit

COACH als Aktivierer!

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Kidmove:

Deine Ansprechpartner:

Mag. Arne Öhlknecht

Geschäftsführer für den Fitness- und Gesundheitssport,
Bewegungsland Steiermark, Obmann StBSV,
Geschäftsführer Motio GmbH
arne.oehlknecht@sportunion-steiermark.at
+43 316 3244 3086

Stefanie Peichler, MA

Bewegungsland Steiermark, Jackpot, KidMove
stefanie.peichler@sportunion-steiermark.at
+43 316 3244 3086

Das könnte dich auch interessieren...

VolunCET

Volunteer Coordinators are the professionals who work in voluntary organisations managing the work of volunteers. The profession of Volunteer Coordinator is gaining recognition thanks to the increasing demand for this job profile. However, as many other new professions, there is a lack of high quality training opportunities. There are no specific educational pathways to become

Sportinclusive

After two years of hard work, the partners of the Sportinclusive project have done it! The first open and multilingual e-learning platform for sport coaches on how to promote the social inclusion of newly arrived migrants and refugees through sport is now available for free at: https://www.sportinclusive.eu/ The e-learning platform has the following sections: Online

Kraxlgeist

Im Rahmen des Projekts „Kraxlgeist“ können zum einen Pädagog*innen ausgewählter Volksschulen und zum anderen SPORTUNION Vereinstrainer*innen kostenlos an der neu konzipierten Übungsleiter*innenausbildung teilnehmen.

Wiffzack

Mit diesem Projekt soll künftig Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf der Spaß am Sport näher gebracht werden. Aus den verschiedensten Sparten wird ein buntes Sportprogramm zusammengestellt — egal ob Wandern, Klettern, Reiten, Selbstverteidigung oder Schwimmen. Aktivtage und Themenwochen (Sommersportwoche u.ä.) werden organisiert und mit abwechslungsreichen Stationen besetzt. Die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Pädagog*innen und vor allem