SPORTUNION NÖ Bezirksgruppentagung in Gars am Kamp

Über 100 Vereinsvertreter der SPORTUNION NÖ-Vereine aus der Bezirksgruppe Horn-Hollabrunn folgten am Dienstag, 14. Mai der Einladung des Landesverbandes und trafen sich im Sportzentrum in Gars am Kamp, um sich aus erster Hand über vereinsrelevante Neuerungen im Sport zu informieren.

 

Am 14. Mai lud die SPORTUNION Niederösterreich die Vereine der Bezirksgruppe Horn-Hollabrunn zur jährlichen Tagung. Dabei konnte Bezirksgruppenobmann Raimund Hager auch Landtagsabgeordneten Ing. Franz Linsbauer und Bürgermeister Ing. Martin Falk sowie seitens des Landesverbandes Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch und die Regionalkoordinatoren Mag. Markus Schindele und Martin Wittmann begrüßen. Inhaltliche Schwerpunkte bildeten das mit 01.01.2024 in Kraft getretene Gemeinnützigkeitsreformgesetz, die neue SPORTLAND Niederösterreich Ninja-Tour sowie eine Vereinsumfrage zu Zukunftsthemen für die Mitgliedsvereine. Zusätzliche Fördermöglichkeiten durch zielgruppenspezifische Bewegungsprojekte und den SPORTUNION Vereinsbonus rundeten die Inhalte der Tagung ab.

 

Bei der Neuwahl der Bezirksleitung wurden Bezirksgruppenobmann Raimund Hager (SPORTUNION Tautendorf/Etzmannsdorf) und Stellvertreter Mag. Leopold Schogger (SPORTUNION Hollabrunn) einstimmig bestätigt. Stellvertreter Gottfried Doubek der nach 28 Jahren nicht mehr kandidierte, wurde bei der Tagung gebührend verabschiedet.

 

In der SPORTUNION NÖ werden derzeit 1.091 Vereine mit über 200.000 Mitgliedern von 30.000 Funktionär:innen betreut. In der Bezirksgruppe Horn-Hollabrunn sind 89 Vereine mit rund 20.000 aktiven Mitgliedern registriert.

Foto: (v.l.n.r.) LA Ing. Franz Linsbauer, Bezirksgruppenobmann Raimund Hager, Gottfried Doubek, Bezirksgruppenobmann-Stv. Leopold Schogger und Bgm. Ing. Martin Falk

 

Rückfragen: Mag. Markus Skorsch, 0664/858 73 58, m.skorsch@sportunion.at

Das könnte dich auch interessieren...

Das Sportministerium vergibt zum zweiten Mal Ehrenamtspreise für Vereins-Funktionärinnen und -Funktionäre

Im Vorjahr hat das Sportministerium heuer gemeinsam mit dem organisierten Sport den Ehrenamtspreis ins Leben gerufen, um das unverzichtbare Ehrenamt im Sport zu würdigen und engagierte Sportfunktionärinnen und -funktionäre auszuzeichnen. Und auch heuer wird der Ehrenamtspreis für Sportfunktionärinnen und Sportfunktionäre wieder ausgeschrieben.