SPORTUNION: Erfolgreiche Sportpolitik zeigt sich nicht an Olympiamedaillen, sondern an der Anzahl der Sportausübenden

Österreichzum Originalbeitrag

Der Dachverband gratuliert den sieben erfolgreichen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern Österreichs, aber auch allen anderen, die sich dank ihrer Leistungsfähigkeit, Konsequenz und Ausdauer für Olympia qualifiziert haben.

Nach der starken Fußball-EM haben die Olympischen Spiele in Tokio Österreichs Sport großartige Erfolge in den unterschiedlichsten Sportarten beschert. Nur bei den Sommerspielen 1936 gab es für Österreich mehr Medaillen, damals wurden 13 erreicht. Diesmal wurde siebenmal Edelmetall geschafft – einmal Gold, einmal Silber und fünfmal Bronze. Bei den Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro reichte es dagegen nur zu einer Bronze-Medaille.

Sport- und Vereinswesen stärken

„Gratulation an unsere sieben erfolgreichen Medaillengewinnerinnen und -gewinner, aber auch an alle anderen österreichischen Sportlerinnen und Sportlern die sich für die Spiele qualifiziert haben. Sie haben mit ihrer Leistungsfähigkeit, Konsequenz und Ausdauer unserem Land großartige Spiele in Tokio beschert. Erfolgreiche Sportpolitik wird jedoch nicht an der Anzahl von Olympiamedaillen gemessen, sondern an der Anzahl sportausübender Kinder, Jugendlicher und Erwachsener sowie Senioren. Daher ist es wichtig, Österreichs Sport- und Vereinswesen als gesellschaftliche Grundsäule weiter aufzuwerten und zu stärken“, so SPORTUNION-Präsident Peter McDonald, der nach den jüngsten Erfolgen einen Turbo für Österreichs Sportvereine zünden will.

Erfolge für Sport-Comeback nutzen

Die SPORTUNION will den Olympia-Schwung jetzt nutzen, um Förderaktionen wie den „Sportbonus“ für Neumitgliedschaften ins Laufen zu bringen. „Die Basis für die großartigen Erfolge wurde in Österreichs rund 15.000 Sportvereinen gelegt, welche nach den langen Lockdown-Phasen derzeit wieder durchstarten. Umso wichtiger wird es sein, dass diese jetzt mit konkreten Maßnahmen bestmöglich unterstützt werden, wie es im #comebackstronger-Paket vorgesehen ist. Ziel muss es sein, denn Schwung zu nutzen, um möglichst rasch, viele Leute wieder zurück in unsere Sportvereine zu bringen“, betont McDonald, der darauf verweist, dass aufgrund der Corona-Krise manche Vereine bis zu einem Drittel ihrer Mitglieder verloren haben. Im Rahmen eines entsprechenden Maßnahmenpakets für den Sport, soll demnächst unter anderem ein „Langer Tag des Sports“ an Schulen sowie eine Bewegungskampagne umgesetzt werden.

Das könnte dich auch interessieren...

BeActive Night mit dem Club 261 und den Superkids – Superactive

Das war die #beactivenight 2021 aus Kärntner Sicht Die zwei SPORTUNION Kärnten Vereine "Club 261" und "Superkids - Superactive" veranstalteten am 25.09.2021 zum zweiten Mal eine #beactive Night. Während der  Club 261 zum Schnupperlaufen lud, gab es bei den Superkids-Superactive drei unterschiedliche Fitnessworkshops zum Ausprobieren. Aber lest und schaut selbst und hoffentlich erklären sich die

50.000 Euro in Gutscheinen: 11teamsports unterstützt den langen Tag des Sports

Der vom Bundesministerium für Sport ins Leben gerufene “Lange Tag des Sports” und die Initiative #comebackstronger sollen den durch die Corona-Pandemie angeschlagenen Vereinssport am 24. September 2021 wieder voll in Schwung bringen. Mit einer Gutschein-Aktion im Wert von 50.000 Euro ist unser Partner 11teamsports als tatkräftiger Unterstützer mit an Bord.