Goldregen für die Kärntner KickboxerInnen beim Europacup „KarlovacOpen 2020“ in Karlovac / Kroatien.

Wie schon seit vielen Jahren fand auch heuer wieder traditionell Anfang Februar (von Freitag, den 07.02.2020 bis Sonntag, den 09.02.2020) im kroatischen Karlovac der Kickbox Europacup „KarlovacOpen 2020“ statt.  Es wurden die Disziplinen Pointfighting, Leichtkontakt, Kick Light, Vollkontakt, LowKick und K1 ausgetragen. Mit mehr als 1200 SportlerInnen aus 39 Nationen zählt der Europacup in Karlovac zu den größten Kickboxturnieren Europas.

Das Teilnehmerfeld war wieder hochkarätig besetzt und mit zahlreichen Welt- und EuropameisterInnen gespickt, da die KarlovacOpen der erste Höhepunkt des Kickbox-Jahres 2020 sind und den verschiedenen AthletInnen als erste Formüberprüfung, nach der Vorbereitungsphase im Winter, für die kommenden Turniere dienen.

Kärnten war durch die drei EuropameisterInnen von 2019, Erik Zimmermann, Raphael Wassertheurer und Anesa Trle sowie Anika Wegscheider, Kilian Zimmermann und Anes Trle (allesamt WKC Velden) und die Spittaler Michael Gollob und Armin Skorup (beide KSU Porcia) namhaft in Kroatien vertreten. Die genannten SportlerInnen werden seit heuer im neu ins Leben gerufene Kickbox Leistungszentrum Kärnten in St. Egyden mitbetreut.

Die AthletInnen des WKC Velden konnten nahtlos an ihre Erfolge aus dem Jahr 2019 anschließen und kehrten hochdekoriert aus Karlovac zurück.

Doppeleuropameister Erik Zimmermann aus St. Egyden wurde seiner Favoritenrolle einmal mehr gerecht und gewann im Pointfighting U19 -63kg und im Pointfighting U19 -69kg jeweils die Goldmedaille. Im Pointfighting U19 -63kg gewann er das Finale gegen den Lokalmatador Marko Doren Mantilla aus Kroatien mit 7:4 Punkten und im Pointfighting U19 -69kg besiegte er Jack Buckley aus Großbritannien mit 10:8 Punkten.

Welt- und Europameister Raphael Wassertheurer der heuer den Umstieg von der U19 in die Allgemeine Klasse zu bewältigen hat war für seine Gegner nicht zu schlagen und gewann die Bewerbe Pointfighting -84kg und Pointfighting -89kg und krönte sich somit zweimal zum Europacupsieger.

Nicht minder erfolgreich war Vereinskollegin Anesa Trle. Sie gewann im Pointfightung U19 -70kg (9:1 Finalsieg gegen Dora Török aus Ungarn) und im Pointfighting Allgemeine Klasse -70kg (8:1 Finalsieg gegen Angelika Schmidt, ebenfalls aus Österreich) und konnte somit in der Allgemeinen Klasse Erfahrung sammeln und zum Teil weit ältere Gegnerinnen besiegen.

Text und Fotos © Gerald Zimmermann

Das könnte dich auch interessieren...

Club 261 – Charity Ostereierlauf

ZUGUNSTEN DER KÄRNTNER FRAUENBERATUNGSSTELLEN Ohne Zeitnehmung, ohne Ranking. Teilnahme gegen Spende, die zu 100% den Kärntner Frauenberatungsstellen zu Gute kommt Frauen & Männer sind herzlich willkommen. Wähle selbst, wie viele der 5 Stationen du auf der 7 Kilometer Strecke innerhalb einer Stunde anvisieren möchtest. Pro absolvierter Station  bitten wir um eine Spende von € 2,--

NACHHALTIG GEWINNEN

Jetzt einreichen! Auch dieses Jahr können nachhaltige Feste, Kulturevents, Sportveranstaltungen und Sportvereine am Wettbewerb teilnehmen. Das Bund-Bundesländer-Netzwerk „Green Events Austria“, hat den Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“ ins Leben gerufen und zeichnet nachhaltig durchgeführte Feste, Kulturevents und Sportveranstaltungen sowie nachhaltige Sportvereine aus. Zu gewinnen gibt es 3x 1500€ und 3x 500€ Anmeldeschluss ist der 8.April 2020. Infos,

Nock Cup – Geriltzen

Bei herrlichem Wetter hat der SC Gerlitzen am 14.02.2020 ein Rennen des Nock-Cups auf der Klösterle Nord Abfahrt ausgetragen. Das Team rund um Landesreferent Ski Alpin Erwin Fischer hat perfekte Arbeit geleistet und höchst professionelle Bedingungen für die Nachwuchsskistars geschaffen. Herzliche Gratulation seitens der SPORTUNION Kärnten! Bilder und Text © Ulrich Zafoschnig

Landestag der SPORTUNION Wien

Gemeinsam mit dem SPORTUNION Österreich Präsident Peter McDonald konnte unser Präsident Ulrich Zafoschnig, Dagmar Schmidt am Landestag der SPORTUNION Wien zur Wiederwahl gratulieren und ihr die besten Grüße aus Kärnten persönlich überbringen. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit! Beitragsbild: ©Ulrich Zafoschnig