Kinder gesund bewegen 2.0

Das bundesweite Programm zur Bewegungsförderung von Kindern in Kindergarten, Volksschule und Sportverein ist die Fortführung der Initiativen Kinder gesund bewegen und Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit.

Jährlich werden im Rahmen von Kinder gesund bewegen 2.0 rund 190.000 Bewegungseinheiten von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern aus den Vereinen der Sportdachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION in Kindergärten und Volksschulen durchgeführt.

Kindgerechte Bewegungsförderung

Vision des österreichweiten Förderprogramms ist es, einen Beitrag zur gesundheitsorientierten Bewegungsförderung von Kindern zu leisten und die Entwicklung des organisierten Sports in Österreich zu unterstützen. Über polysportive Bewegungsimpulse sollen den Kindern Spaß und Freude am Sport vermittelt werden. Idealerweise finden viele der Kinder über die Einheiten in der Schule bzw. im Kindergarten einen Zugang zu ihrem lokalen Sportverein.

Weitere Informationen zu Kinder gesund bewegen 2.0 findest du auf www.fitsportaustria.at

Förderung von Einheiten in Volksschulen und Kindergärten für das Schuljahr 2019/2020

  • Für jede Volksschulklasse und Kindergartengruppe steht ein Budget von € 900,00 zur Verfügung (€ 30,00 Förderung pro Einheit).
  • Durchführung von mind. 15 unterrichtsbezogenen Einheiten (während der Schulzeit!), um die Förderung erhalten zu können (15 Einheiten à € 30,00 = € 450,00). Der Rest kann unterrichtsbezogen oder in der Freizeit der Kinder (kostenlos für Kinder) durchgeführt werden.
  • Mind. 30 Einheiten müssen dokumentiert werden, um die volle Fördersumme von € 900,00 zu erhalten, es darf pro Schule eine organisatorische Einheit abgerechnet werden.
  • In einer Schule/Kindergarten mit mehreren Gruppen/Klassen können auch mehr als 30 EH gehalten und gefördert werden (z.B. Schule mit 4 Klassen, 4 x 30 EH möglich -> 3.600€)
  • Projektvereine müssen im Projekt UGOTCHI zumindest einen Kinder Vereinskurs anbieten (z.B. UGOCTHI Basketball für die Jüngsten) und die Volksschulen zu UGOTCHI Punkten mit Klasse einladen.
  • Der UGOTCHI-Vereinskurs (https://www.fitsportaustria.at/) wird als "Fit Sport Austria"-Qualitätssiegel eingereicht. Bei der Anlegung des Kurses und bei Fragen stehe ich euch gerne zur Seite.
  • Jeder Übungsleiter, der in die Schule Einheiten durchführt, muss den Ehrenkodex der Sportunion unterschreiben und schicken (per Scan ist ausreichend)
Ablauf
  1. Meldung an die SPORTUNION Vorarlberg (Sebastian Gmeiner), mit welcher Schule/welchem Kindergarten der Verein kooperieren möchte.
  2. Kontaktaufnahme mit Schule/Kindergarten und Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.
  3. Dokumentation aller durchgeführten Einheiten (3 Stichtage: 15 Dezember 2019, 15 April 2020, 15 Juli 2020)
  4. Abrechnung der Einheiten bis spätestens 15.Juli 2020 (Zwischenabrechnung möglich)
Wichtig für die Abrechnung:

Die Abrechnung muss bis spätestens 15 Juli 2020 vorliegen:

  • Es können ausschließlich PRAE‘s, Trainer/innen Rechnungen, Ausgaben für Sportgeräte/Material (Kinderbezug) und Hallenkosten abgerechnet werden.
  • Wir benötigen die Rechnung im Original vom Zeitraum September 2019 – Juli 2020 inklusive Überweisungsbestätigung/Auftragsbestätigung und Kopie des Kontoauszugs/Umsatzliste. Bei Barauszahlungen ist eine Kopie des Kassabuchs vorzulegen (abgestempelt + unterzeichnet + Datum)

 

Kontakt und Informationen

Sebastian Gmeiner

s.gmeiner@sportunion-vlbg.at

+43 5578 / 22 060

Das könnte dich auch interessieren...

Sport hilft – Beyond Sport!

Soziale Verantwortung der Sportvereine 2020-2023 Call for projects Dein Verein bietet ein offenes Training für Geflüchtete an? Er ermöglicht Kindern, die sich den Zugang zum Sport nicht leisten können, die kostenlose Teilnahme? Oder ihr arbeitet bereits mit Einrichtungen aus dem sozialen Sektor zusammen? Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport sowie

VolunCET

Volunteer Coordinators are the professionals who work in voluntary organisations managing the work of volunteers. The profession of Volunteer Coordinator is gaining recognition thanks to the increasing demand for this job profile. However, as many other new professions, there is a lack of high quality training opportunities. There are no specific educational pathways to become

Sportinclusive

The objective of the Sportinclusive project is to develop the first open and multilingual online training course for sport professionals on how to promote the social inclusion of newly arrived migrants and refugees through sport. During the meeting in Rome, the project partners presented and evaluated the results from the testing of the online training

Kraxlgeist

Im Rahmen des Projekts „Kraxlgeist“ können zum einen Pädagog*innen ausgewählter Volksschulen und zum anderen SPORTUNION Vereinstrainer*innen kostenlos an der neu konzipierten Übungsleiter*innenausbildung teilnehmen. Kraxlgeist ist ein Schulungsprojekt der SPORTUNION Tirol, das in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) und dem Alpenverein Österreich (AV) interessierten Volksschulpädagog*innen und Vereinstrainer*innen eine fundierte Fortbildung und Unterstützung in der Arbeit mit schwierigen, verhaltensauffälligen Kindergruppen anbietet. Unter Einbezug von Fachexpert*innen wurde eine Lehrunterlage

Wiffzack

Mit diesem Projekt soll künftig Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf der Spaß am Sport näher gebracht werden. Aus den verschiedensten Sparten wird ein buntes Sportprogramm zusammengestellt — egal ob Wandern, Klettern, Reiten, Selbstverteidigung oder Schwimmen. Aktivtage und Themenwochen (Sommersportwoche u.ä.) werden organisiert und mit abwechslungsreichen Stationen besetzt. Die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Pädagog*innen und vor allem

Rehasport Tirol

Mit dem Projekt der SPORTUNION Tirol – in Kooperation mit der Reha Innsbruck, dem Rehazentrum Münster, der Tiroler Gebietskrankenkasse, dem Land Tirol und der Stadt Innsbruck – gibt es ein qualitativ hochwertiges Bewegungsprogramm für COPD- und Herz-Kreislauf PatientInnen in Tirol. Nach dem Motto: REin ins Leben HAb Spaß mit SPORT in TIROL sollen tirolweit Patient*innen für Bewegung begeistert und