SPORTUNION: “Kinderschutz muss im Sport weiterhin oberste Priorität haben”

Sportvereine sollen gemäß dem neuen Maßnahmenpaket der Bundesregierung künftig bei der Erstellung von Kinderschutzkonzepten auch vom BMKÖS unterstützt und besser informiert werden. Die gesetzliche Möglichkeit auf mehr Transparenz für Vereine und Verbände wird geprüft.

Am Mittwoch hat die Bundesregierung ein Maßnahmenpaket für den Kinderschutz präsentiert. Demnach sollen auch Sportvereine, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, vom BMKÖS dabei unterstützt werden, Kinderschutzkonzepte zu erarbeiten und zu implementieren. Die SPORTUNION hat auf Verbandsebene bereits im September die Umsetzung eines solchen beschlossen.

“Hier werden richtungsweisende Entscheidungen für die Zukunft getroffen. Kinderschutzkonzepte sind aktuell wichtiger denn je. Mit unserer und der Unterstützung der Regierung wird es nun auch für Sportvereine einfacher, auf freiwilliger Basis ein eigenes Konzept zu erstellen. Die Sicherheit unserer Kinder muss im Sport weiterhin an oberster Stelle stehen”, sagt SPORTUNION-Generalsekretär Stefan Grubhofer.

Dieser Beitrag wurde auch via OTS-Aussendung veröffentlicht.

Stefan Grubhofer

Geprüft wird auch die rechtliche Möglichkeit einer Verständigungspflicht. “Aktuell ist es für Vereine und Verbände gesetzlich oft schwierig herauszufinden, ob von einzelnen Personen akute Gefahr wegen sexueller Gewalt gegen Minderjährige ausgeht. Es ist wichtig, dass hier mehr Transparenz geschaffen wird”, so Grubhofer.

Das könnte dich auch interessieren...

Job: Verbandsmanagement

Für das Verbandsmanagement sucht die SPORTUNION Vorarlberg eine engagierte Persönlichkeit mit kaufmännischer Ausbildung.Das Aufgabengebiet ist sehr vielseitig, interessant und fordert innovatives Denken. Genauere Informationen können Sie aus der Stellenausschreibung entnehmen. Stellenausschreibung

SPORTUNION Young Athletes

Die SPORTUNION Österreich hat ein neues Programm ins Leben gerufen: SPORTUNION YOUNG ATHLETES. Dieses Programm bietet Maßnahmen zur gezielten Förderung von Nachwuchsleistungssportler:innen im Alter von 12 – 15 Jahren als Ergänzung zum sportartspezifischen Vereinstraining an. Es richtet sich neben den Sportler:innen auch an Trainer:innen und Vereinsfunktionär:innen aus SPORTUNION-Vereinen sowie Eltern und das erweiterte Athlet:innen Umfeld.

Neues Kursprogramm bietet über 170 Aus- und Fortbildungsangebote

Im Jahr 2023 feiert die SPORTUNION 75 Jahre Aus- und Fortbildungswesen. Das neue Kursprogramm, das im Dezember unter diesem Motto veröffentlicht wurde, ist mit über 170 Kursen nicht nur umfangreich, sondern auch vielfältig gestaltet. Auf höchstem Niveau und doch praxisnah werden Kurse in den 4 Kategorien Ausbildung, Fortbildung, Aktivkurs und Funktionärskurs in allen Bundesländern Österreichs