SPORTUNION sorgte 2021 aktiv und innovativ für Bewegung

SPORTUNION Vorarlberg Präsident Werner Müller: „Wir sind bereit für das neue Jahr 2022: Gemeinsam mit unseren Sportvereinen werden wir weiter für viel Bewegung sorgen und uns mit voller Kraft für eine Stärkung des Sports Vorarlberg einsetzen.“

Das Sport- und Vereinswesen stand im Rahmen des zweiten Corona-Jahres 2021 vor großen Herausforderungen. Im Verlaufe der Pandemie hat sich die SPORTUNION konstant stark für die Anliegen der rund 1.100 Sportvereine im/in Vorarlberg und vor allem für den Nachwuchssport eingesetzt. Im zweiten Corona-Jahr wurden weitere wegweisende Initiativen gesetzt, die über die Krise hinausgehen.  Neben Maßnahmen aus dem #comebackstronger-Paket wurde, auch die Verlängerung des NPO-Fonds auf den Weg gebracht. Von den Unterstützungen profitierten im/in Vorarlberg insgesamt 356 Sportvereine, welchen 7,8 Mio. Euro an Hilfsgeldern zugutekamen (Stand 31.10.2021). „Trotz der Corona-Pandemie kam innerhalb der SPORTUNION die alltägliche Vereinsarbeit ebenfalls nicht zu kurz. So konnten beispielsweise in Vorarlberg auch neue Vereine aufgenommen werden, wie etwa der Eishockeyclub Wälder Groundhogs oder der UNION Tennisclub Andelsbuch. Förderansuchen wurden positiv bearbeitet und auch eine Umfrage zeigte: 88 % der SPORTUNION Vereine sind mit der Kommunikation und Arbeit des Landesverbandes zufrieden bis sehr zufrieden“, so SPORTUNION-Präsident Müller.

Die SPORTUNION hat wie im ersten Pandemie-Jahr trotz Lockdown regelmäßig für Bewegung im Rahmen einer digitalen Sportoffensive gesorgt. Gemeinsam mit zahlreichen Sportvereinen wurde die DIGITALSPORTS-Plattform – abrufbar unter sportunion.at/digitalsports– Die interaktiven Livestream-Angebote können während eines Lockdowns kostenlos genutzt werden – in den Monaten wo der Sport stark eingeschränkt war, hat es hier rund 100.000 Zugriffe gegeben. Darüber hinaus gibt es die „Bewegungspause für Kids“, die Live-Einheiten laufen unter sportunion.at/bewegungspause von Montag bis Freitag von 9:45 bis 10:00 Uhr. Im Rahmen der SPORTUNION Akademie waren 2021 österreichweit hunderte Teilnehmende bei Online-Kursen für Übungsleitende dabei.

Sport in Vorarlberg 2022 weiter gestärkt werden

„Das heurige Jahr war erneut mit großen Herausforderungen verbunden, wobei unsere Sportvereine wie schon im ersten Corona-Jahr mit ihren Präventionskonzepten vorbildliche Krisenmanager waren. Dank der fortschreitenden Sport-Digitalisierung und den Corona-Unterstützungsmaßnahmen wurden 2021 wichtige Fortschritte im Sinne des Sports erreicht. Mit zahlreichen Initiativen und Aktionen hat die SPORTUNION Menschen aktiv und innovativ bewegt. Auch im kommenden Jahr werden wir mit unseren Vereinen mit zahlreichen Sportangeboten und Sportevents, wie den UGOTCHI Bewegungsfeste oder Vereinsbonus Schnupperstunden sicher für Bewegung sorgen. Abgesehen von unseren Bewegungsinitiativen – egal ob im regulären Präsenz- oder Online-Bereich – werden wir uns im neuen Jahr weiter mit voller Kraft für das Sport- und Vereinswesen einsetzen, um gemäß dem Slogan #comebackstronger endlich aus der Krise zu kommen“, so Verbandschef Müller.

Erfolgreiche Initiativen werden weiter fortgesetzt

Die Volksschul-Initiative „UGOTCHI – Punkten mit Klasse“ ist von Mai bis Juni geplant, 2021 nahmen in Vorarlberg insgesamt rund 1952 Volksschulkinder und 48 Schulen teil. Das UNIQA Trendsportfestival für 11- bis 15-jährige Schülerinnen und Schüler aus Gymnasien und Mittelschulen soll 2022 wieder Richtung Semesterende in Vorarlberg– in diesem Jahr waren rund 350 Teilnehmende dabei. Abgesehen von diesen beiden Sport-Initiativen werden wir auch „Kinder gesund bewegen“ weiter vorantreiben.

Abgesehen von den Aktivitäten für die jüngste Generation wird 2022 auch „Bewegt im Park“ wieder durchstarten. In Vorarlberg waren durch den Sommer hindurch 2287 Personen aktiv im Rahmen von Kursen der drei Dachverbände bei den verschiedensten Sportarten von Aerobic bis Yoga oder Zumba dabei. Durchschnittlich waren 10 Personen bei den 6 verschiedenen Kursen der SPORTUNION Vorarlberg dabei. Mit Jackpot.fit wurde zudem das Gesundheitsprogramm der Sozialversicherung ausgebaut, in Vorarlberg gab es hier zwei neue Kurse von verschiedenen Vereinen. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt im kommenden Jahr wird auch das Sportstätten-Thema sein. Abgesehen von der Eröffnung neuer Sportanlagen, wird sich die SPORTUNION auch im kommenden Jahr für eine möglichste effiziente Nutzung und positive Weiterentwicklung der bestehenden Sportanlagen im Bundesland einsetzen.

Das Jahr 2021 ist aber noch nicht vorbei. Zum Jahresende sorgt die SPORTUNION mit einem virtuellen Silvester- und Neujahrslauf für ein sportliches Feuerwerk. Bei dem digitalen Laufevent kann jede und jeder für den guten Zweck mitmachen. Anmeldungen und weitere Infos sind unter sportunion.at/newyearsrun zu finden.

Das könnte dich auch interessieren...