Hält der NPO-Unterstützungsfonds was er verspricht?

Österreichzum Originalbeitrag

Am 8. Juli startete die Antragsstellung beim NPO-Unterstützungsfonds. Wir haben Feedback von ansuchenden Vereinen gesammelt und wollen ein kurzes Update geben.

Nach einer Woche haben rund 2.000 Vereine (davon aktuell 1/2 Sportvereine) einen Antrag gestellt. 75% der Anträge wurden innerhalb kürzester Zeit (zumeist innerhalb weniger Stunden) durch die AWS positiv beantwortet und der entsprechende Zuschuss erfolgte innerhalb von 1-3 Tagen. Wir haben quer durch die Sportlandschaft sehr positive Rückmeldungen zur Antragsstellung und Abwicklung erhalten. Diese wollen wir euch nicht vorenthalten.

Was sagen SPORTUNION Vereine, die in den ersten Tagen einen Antrag gestellt haben?

Zahlreiche Vereine aus ganz Österreich haben uns Statements zum NPO-Fonds zugeschickt. In den Video-Statements erzählen Bernd Adolf (Obmann SPORTUNION Wr.Neustadt), Sara Katu (Obfrau SuperKids Kärnten), Mag. Bernd Kindermann (Geschäftsführer DSG Steiermark), dem SchwimmAktivClub Kärnten, Kurt Gebenetter (Manager & Finanzreferent des ER St. Peter Honeywell/Balu), Manager Gerhard Gedinger und Kassier Christian Fürst (UHC Hollabrunn) sowie Margit Regenfelder (Kassierin GSC Liebenfels Stocksport) von ihren Erfahrungen mit dem Hilfsprogramm.

»Wir haben am Donnerstag (9. Juli) eingereicht und nur eine Stunde später kam schon die verbindliche Förderzusage. Direkt nach dem Wochenende sind die ersten 3.000 Euro schon auf dem Konto gutgeschrieben worden. Rückfragen gab es keine und Unterlagen haben sie auch keine nachgefordert. Fazit: Einfacher und unbürokratischer geht es nicht mehr.«

Jan Gruber (Funktionär beim LHV Phönix Mattersburg, Burgenland)

»Der NPO Antrag ist ganz einfach zum Ausfüllen und erklärt sich von selbst. Ich habe es mir viel schwerer vorgestellt. Ich kann jedem Verein nur empfehlen, den Antrag ebenfalls zu machen, falls er Corona-Ausfälle oder Kosten hat!«

Elisabeth Scrinzi, Kassierin Badminton Sportclub Wolfurt (Vorarlberg)

»Wir haben am Donnerstag (9.7.) den NPO Fonds Antrag ausgefüllt und am Montag (13.7.) war schon das erste Geld da! Echt spitze! Ich hätte mir nicht erwartet, dass das so einfach und unkompliziert funktioniert. Wir haben schon anderen Vereinen empfohlen ebenfalls den Antrag auszufüllen.«

Marcel Gantze, Obmann des Sportclub Dart Rebellen (Vorarlberg)

»Zum ersten Mal in der Geschichte der Republik gibt es einen Katastrophenhilfsfonds für Non Profit Organisationen. Das gibt es nicht bei Hochwasser und das gab es nicht in der Wirtschaftskrise 2009. Damit erkennt der Staat die Wichtigkeit von Vereinen für das sportliche, soziale und kulturelle Leben in Österreich deutlich an. Wir als Union West-Wien sind für die Hilfe sehr dankbar. Zwei Tage nach dem Ansuchen, war eine erste Tranche des Geldes da und hat uns damit maßgeblich unterstützt, trotz Einnahmenausfällen, unseren Zahlungsverpflichtungen fristgerecht nachkommen zu können.«

Thomas Dworak (Union WestWien)

Aufgrund der ausschließlich positiven Rückmeldungen empfehlen wir uneingeschränkt allen von COVID-19 betroffenen Vereinen sich mit der Antragstellung zu beschäftigen. Für persönliche Beratung und Unterstützung bei der Antragsstellung stehen in bewährter Weise unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den SPORTUNION Landesgeschäftsstellen zur Verfügung.

Allgemeine Informationen & Service
Weitere Antworten zu den Fragen
  • Wie kannst du dich als Verein auf die Antragstellung vorbereiten, um den Zuschuss so rasch wie möglich zu erhalten?
  • Wann müssen die Angaben auf Förderanträgen von einer Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung bestätigt werden?
  • Wie umfangreich und aufwendig ist die Antragsstellung?

findest du in unserem letzten Artikel zum NPO-Unterstützungsfonds

Das könnte dich auch interessieren...

UGOTCHI trotz(t) Covid-19

Wie du weißt, dreht sich bei „UGOTCHI – Punkten mit Klasse“ alles um Bewegung, Ernährung und Teamgeist, und das ändert sich auch im 15. Jahr nicht. Unsere Kinder bewegen sich zu wenig, sind oft übergewichtig und können sich nicht gut konzentrieren. Durch Covid-19 hat sich diese Situation noch einmal verschärft. Aus diesem Grund konnten wir