SPORTUNION Österreich -Wir bewegen Menschen
[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

Standort:  Home. Wir über uns. Leitbild. Toleranz. Link zur Startseite der SPORTUNION Österreich

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

SPORTUNION Österreich bei Youtube SPORTUNION Österreich bei Facebook SPORTUNION Österreich bei Twitter

Bereich rechte Infobox

SPORTUNION Leistungsbericht 2014-2018 Cover

Jugend in der SPORTUNION:
unser vielfältiges Angebot

Jugend-in-der-SPORTUNION-Youtube-Link

ERIMA

Raiffeisen

Uniqa

Bereich linke Infobox


Toleranz

zurück

Toleranz beschreibt die Fähigkeit, eine Form oder - bis zur jeweiligen Toleranzschwelle - viele Formen des Andersseins oder Andershandelns, insbesondere Herkunft, Religion, Neigungen, Moral oder Überzeugungen, zu akzeptieren.

Botschafter für Sport, Toleranz und Fair Play:

Im Zuge eines Round Table über Sport, Toleranz und Fair Play im April 1996 in Amsterdam verpflichteten sich die anwesenden Repräsentanten der europäischen Staaten gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Intoleranz im Sport vorzugehen. In jedem Land dient ein "Botschafter für Toleranz und Fair Play" als Leitfigur bei der Umsetzung der Beschlüsse von Amsterdam und repräsentiert die Werte von Toleranz und Fair Play. Vor allem bei Jugendlichen wirbt der Botschafter für Toleranz und Fair Play im Sport. Nach Toni Innauer, Alois Stadlober und Franz Wohlfahrt ist seit September 2004 der ehemalige Top-Schiläufer Thomas Sykora österreichischer Botschafter für Sport, Toleranz und Fair Play.

"Toleranz und Fair Play sind Werte, die nicht nur im Sport gelten sollten, allerdings gerade über den Sport sehr gut und glaubwürdig kommuniziert werden können. Diesen Bonus sollten wir vor allem gegenüber unseren Kindern und Jugendlichen nützen, um sie zu tolerantem, ehrlichem und fairem Verhalten zu erziehen sowie den Gedanken des "Miteinanders" zu vermitteln."
(Mag. Karl Schweitzer, Staatssekretär für Sport a.D.)
Weiters gilt es, Multiplikatoren im Umfeld der Athleten (Funktionäre, Trainer, Schiedsrichter und Journalisten) zu informieren und für die gemeinsame Umsetzung zu gewinnen.
Die SPORTUNION steht auf dem gesicherten soliden Fundament eines christlichen Menschenbildes und definiert die Toleranz über dieses Menschenbild.


20090803_CAMP_Melk_Gruppe_A.jpg

zurück


SPORTUNION Österreich / ZVR-Zahl: 743211514 / Falkestraße 1 / 1010 Wien / Tel: +43 1 513 77 14 / Fax: +43 1 513 77 14 70 / E-Mail: office@sportunion.at