SPORTUNION Österreich -Wir bewegen Menschen
[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

Standort:  Home. Aktuelles. Interne News. Die Ergebnisse der SPORTUNION Vereinsbefragung liegen vor!. Link zur Startseite der SPORTUNION Österreich

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

SPORTUNION Österreich bei Youtube SPORTUNION Österreich bei Facebook SPORTUNION Österreich bei Twitter

Bereich rechte Infobox

Kinder gesund bewegen Kongress

Banner Bewegt im Park 2019

SPORTUNION Leistungsbericht 2014-2018 Cover

Österreichische Lotterien Logo

Jugend in der SPORTUNION:
unser vielfältiges Angebot

Jugend-in-der-SPORTUNION-Youtube-Link

ERIMA

Raiffeisen

Uniqa

Bereich linke Infobox


Die Ergebnisse der SPORTUNION Vereinsbefragung liegen vor!

zurück

Zwischen März und Juli des vergangenen Jahres wurde die große SPORTUNION Vereinsbefragung mit dem Schwerpunkt Fitness- und Gesundheitssport in Kooperation mit der Universität Graz durchgeführt.

Ausgangslage für die Vereinsbefragung war die Fitness- und Gesundheitsstrategie, welche neben 12 Zielen für den Fitness- und Gesundheitsbereich der SPORTUNION auch grundlegende Prinzipien und den Nutzen der Strategie für die Gesellschaft, unsere Vereine, die Landesverbände und die Bundesleitung umfasst. Das gesamte Dokument ist Link öffnet in externem Fenster:  hier zu finden. Ziel der Befragung war einerseits die Erhebung des Ist-Standes, andererseits die Beleuchtung der Zukunftsperspektiven für den Bereich Fitness- und Gesundheitssport. Die SPORTUNION Vereinsbefragung wurde als Online- und Telefonumfrage durchgeführt. Durch diesen methodischen Ansatz lassen sich repräsentative Aussagen über alle SPORTUNION Vereine erstellen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere SPORTUNION Vereine: Mehr als die Hälfte der Vereine hat bei der Befragung mitgemacht und somit ermöglicht, klarere Fakten über die SPORTUNION Landschaft zu ermitteln.

 

Die Ergebnisse auf einen Blick
  • 54% aller SPORTUNION Vereine haben teilgenommen
  • Ein Drittel aller SPORTUNION Vereine ist bereits im Fitness- und Gesundheitssport tätig, davon haben 60% ausreichend Übungsleiter für ihre Kurse.
  • Zwei Drittel aller SPORTUNION Vereine haben kein Angebot im Fitness- und Gesundheitssport, davon haben nur 27% ausreichend Übungsleiter.
  • Im Schnitt bietet ein F&G-Verein 4 Kursangebote pro Woche mit je 12 Teilnehmern an und versorgt so durchschnittlich 45 Menschen pro Woche mit Bewegung.
  • 32% der SPORTUNION Vereine sehen einen generellen Sportstättenmangel als Problem.
  • Kurse für Senioren (50%) werden im Vergleich zu Kindern, Jugendlichen (80%) und Erwachsenen (80%) weniger angeboten – hier besteht Entwicklungspotential!
  • 38% der SPORTUNION Vereine sind mittelgroße Vereine mit 101-500 Mitgliedern. In diesen Vereinen sind 59% aller SPORTUNION Mitglieder zu finden.

Im Detail: Was unsere Vereine leisten und wen sie „bewegen“

Status Quo: ein breites Spektrum

Die Ergebnisse zeigen eindrucksvoll, wie breit die SPORTUNION Vereine aufgestellt sind: Knapp ein Drittel der Vereine ist sowohl im Fitness- und Gesundheitssport wie auch im Breiten- und Fachsport äußerst aktiv. Hier wurde zwischen Fitness- und Gesundheitssport, Breitensport und Fachsport unterschieden. Unter Fitness- und Gesundheitssport werden Bewegungsangebote wie Pilates, Nordic Walking, Seniorengymnastik oder kräftigende Einheiten definiert. Diese Angebote sind aber nicht an spezielle Fachsportarten oder sogar an einen regelmäßigen Wettkampfbetrieb gebunden. Breitensport ist an eine Fachsportart gebunden, wie z.B. Volleyball Mixed Hobby, Fußball abseits von Meisterschaft und Liga, Lauftreff. Das Leistungsniveau und die Wettkampftätigkeiten sind geringer als im Leistungssport (=lizenzierter Fachsport).

Während knapp 80 % der Vereine Angebote von 0 bis 65 Jahre aufweisen, ist nur die Hälfte der Vereine bei den Erwachsenen im Alter von über 65 Jahre aktiv, für diese Altersgruppe ist somit Entwicklungspotential vorhanden. Innerhalb der Bundesländer finden sich geringe Unterschiede, so bieten etwa überdurchschnittlich viele Vorarlberger Vereine (64%) Kurse für die Altersgruppe 65+., während in Tirol und Niederösterreich der Anteil der Kursangebote für Kinder und Jugendliche mit ca 85% besonders hoch ist.

Bei den Bewegungsangeboten finden sich alle konditionellen und koordinativen Aspekte wieder, jedoch sind Programme zur Kräftigung der Muskulatur am häufigsten zu finden. Im Schnitt haben Fitness- und Gesundheitssportvereine wöchentlich vier Angebote mit durchschnittlich 12 Teilnehmer/-innen im Vereinsangebot verankert. Somit bewegt ein SPORTUNION Verein im Schnitt 45 Personen pro Woche in seinen Fitness- und Gesundheitssportkursen.

 

Bundesland

Mittlere Zahl an Angeboten/ Verein und Woche

Mittlere Anzahl Teilnehmer/Angebot

Mittlere Anzahl Teilnehmer/Verein

Burgenland

3

12

35

Kärnten

3

16

48

Niederösterreich

5

13

65

Oberösterreich

4

11

45

Salzburg

4

14

56

Steiermark

3

13

40

Tirol

4

11

44

Vorarlberg

3

12

35

Wien

5

10

30

Gesamt

4

12

45

Auch wenn bereits 34% der SPORTUNION Vereine Fitness- und Gesundheitskurse anbieten, haben bisher erst 19% der befragten Vereine ein Fit-Sport Austria Qualitätssiegel zur Bewerbung und Sichtbarmachung ihrer Angebote. Während knapp die Hälfte der Vereine, die ihren Fokus auf F&G legen, das Qualitätssiegel nutzen, besteht bei Breitensportvereinen Potential.  

Zukunftsperspektiven im Fitness- und Gesundheitssport

Herausforderung: Speziell zum Einstieg fehlt es an Übungsleitern

Knapp 60 Prozent der Vereine, die bereits Fitness- und Gesundheitssportangebote in ihrem Programm haben sind laut Erhebung gut und ausreichend mit Übungsleiter/-innen versorgt. Hingegen hat nur jeder vierte Verein, der im Fitness- und Gesundheitssport aktiv werden möchte, dafür auch die ausreichende Zahl an Übungsleiter/-innen. Bei dieser Problematik setzt auch das „fit-und-gesund-Vereinspaket“ der SPORTUNION an: Durch die Inanspruchnahme dieses Pakets werden den Vereinen ab September 2018 Aus- und Fortbildungen in allen Bundesländern ermöglicht und der Start eines neuen Angebots so bestmöglich unterstützt.

Herausforderung: Mangel an Sportstätten, hohe Mieten

Nicht von ungefähr sieht das „fit-und-gesund-Vereinspaket auch eine Unterstützung für Hallenkosten vor. In der Befragung gab immerhin knapp ein Drittel der Vereine an, dass nicht nur ein genereller Mangel an Sportstätten gegeben ist, sondern beklagt wurden auch zu hohe Mieten. Bei Vereinen die bereits auf F&G ausgerichtet sind, ist der generelle Mangel sogar höher, außerdem ist die Verfügbarkeit von geeigneten Sportstätten für knapp die Hälfte der Vereine kritisch. In diesem Zusammenhang erhält auch die Forderung der SPORTUNION auf Öffnung z. B. der Schulsportstätten an schulfreien Tagen neues Gewicht.

Perspektive: Ausbau bestehender Modelle

Um das Interesse und somit Potential für bestehende Modellen, die derzeit in Pilotregionen getestet werden, zu erfassen, wurden 4 Modelle vorgestellt. Das Modell „Jackpot“, welches derzeit in der Steiermark in Kooperation mit der SVA durchgeführt wird, ist für mehr als die Hälfte der Vereine interessant. Die anderen drei Modelle (Rückerstattung von 100€ für Mitglieder, Bewegt im Park, European Fitness Badge) sind für jeweils mehr als ein Drittel der Vereine interessante Modelle zur Gewinnung von Mitgliedern und/oder Kundenbindung.

Weitere Fragen?

Für alle Fragen und weitere Ergebnisse sowie detaillierte Auswertungen auf Bundeslandebene stehen wir unter fitundgesund@sportunion.at zur Verfügung.


Vereinsbefragung 2018 der SPORTUNION

zurück


SPORTUNION Österreich / ZVR-Zahl: 743211514 / Falkestraße 1 / 1010 Wien / Tel: +43 1 513 77 14 / Fax: +43 1 513 77 14 70 / E-Mail: office@sportunion.at