SPORTUNION Österreich -Wir bewegen Menschen
[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

Standort:  Home. Jugend. Publikationen. Jugend, Sport & Alkohol - Handbuch der BSO Sportjugend. Link zur Startseite der SPORTUNION Österreich

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

SPORTUNION Österreich bei Youtube SPORTUNION Österreich bei Facebook SPORTUNION Österreich bei Twitter

Bereich rechte Infobox

Bereich linke Infobox


Jugend, Sport & Alkohol - Handbuch der BSO Sportjugend

zurück

Mit dem neuen 48-seitigen Handbuch und kurzen Videoclips möchte die Österreichische Bundes-Sportorganisation den Verantwortlichen in Sportvereinen Materialien zur Verfügung stellen, die zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik "Jugend, Sport und Alkohol" anregen, um so die Kompetenz der für den Nachwuchs verantwortlichen Personen aber auch der Jugendlichen selbst im alltäglichen Umgang mit dieser Substanz zu verbessern.
Alkohol ist in Österreich gesellschaftlich - auch im Sport - breit akzeptiert.  

Das erfahren Kinder und Jugendliche quasi nebenbei. Alkohol als Genussmittel gehört zu unserem Alltag. Viele Erwachsene pflegen einen beinahe selbstverständlichen Umgang damit. Daher ist es fast logisch, dass Alkohol für viele Jugendliche somit mehr oder weniger interessant wird. Das so genannte Probierverhalten ist in den meisten Fällen auch kein Problem. Mit Alkohol als Genussmittel verantwortungsvoll umgehen zu lernen, ist eine von zahlreichen Entwicklungsaufgaben von Jugendlichen.
Neben den Eltern als Erziehungsberechtigte spielen Bezugspersonen aus dem Schul- und Freizeitbereich eine wichtige Rolle in diesem Lernprozess. Durch Informationen und persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema können auch Vereinsfunktionäre, Nachwuchstrainer/innen und Jugendleiter/innen ihre Schützlinge unterstützen, einen angemessenen Umgang mit Alkohol zu erlernen, der Genuss nicht ausschließt, aber hilft, eine mögliche Abhängigkeit zu verhindern. Klare Grenzen sind dabei notwendig.
Ziele der präventiven Arbeit
Ziel dieser präventiven Arbeit muss es sein, problematische Verhaltensweisen wie z.B. nicht altersgemäßen, zu frühen Konsum, gesundheitsschädigendes Verhalten, Konsum in unangemessenen Situationen oder abhängigen Konsum zu verringern. Die Förderung eines verantwortungsvollen und kompetenten Umgangs mit Alkohol bedeutet das Ausprobieren zu verschieben und die Intensität zu reduzieren, mäßigen Konsum von Alkohol in tolerierten Situationen, Verzichten in bestimmten Situationen, Herabsetzen der Konsummenge pro Anlass und Verringerung der Häufigkeit des exzessiven Konsums. 

Zur Broschüre

BSO-Jugendsport


Jugend, Sport & Alkohol - Handbuch der BSO Sportjugend

zurück


SPORTUNION Österreich / ZVR-Zahl: 743211514 / Falkestraße 1 / 1010 Wien / Tel: +43 1 513 77 14 / Fax: +43 1 513 77 14 70 / E-Mail: office@sportunion.at